appalachian trial

14

echo

~ : louis
to : Mr. jona­than noe kekkola
subject : NACHTBÄREN

Lieber Mr. Kekkola, haben Sie sich also auf den Weg gemacht! Wie sehr ich mich für Sie freue! Den Appa­la­chi­an­trail einmal anstatt von Süden kommend, von Norden her zu bewan­dern: feine Idee. Ich bin begeis­tert! Aber Sie sind spät, sehr spät sind Sie, viele Tage werden Sie unter Regen­wolken wandern. Ich hoffe, man hat Sie gut vorbe­reitet, hoffe, dass Sie über ein wasser­festes Telefon und eine gleich­wohl wasser­feste Schreib­ma­schine verfügen. Ihre erste Nach­richt ist heute Morgen jeden­falls bei mir einge­troffen. Eine E-Mail, der nicht anzu­sehen ist, dass sie in der Wildnis geschrieben wurde. Wir leben doch in selt­samen Zeiten. Ich habe mir sofort eine kleine Karte ihrer Route besorgt. Was machen die Bären? Und die Bienen? Und die Ameisen? Natür­lich werde ich unver­züg­lich an Sie schreiben, sobald ich einen ersten tieferen Eindruck vom Rüssel­prinzip der Tief­see­ele­fanten gewonnen habe. Ich denke Tag und Nacht über das Atmen in großer Tiefe nach. Ganz vorsichtig teile ich Ihnen mit, dass ich viel­leicht bereits eine Ahnung habe. Bis bald, mein lieber Kekkola. Passen Sie gut auf sich auf! – Ihr Louis

gesendet am
27.07.2009
18.58 MESZ
1074 zeichen

louis to jona­than
noe kekkola »


trail

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping