eliza

9

tango : 0.01 – 2.15 – Schrift in anato­mi­schen Notiz­bü­chern, die so fremd wie vertraut ist, Zeichen mecha­ni­scher Über­for­de­rung meiner Hand im Moment der Entste­hung. Manchmal, wenn mein Gehirn denkt, was es sieht, kann ich noch rasch Bojen werfen, – Wort­bojen / Satz­bojen -, auf klei­nere Zettel und später Erin­ne­rung, Rekon­struk­tion versu­chen. Was ist das für ein selt­samer Schatten! stop – Kurz­ge­spräch mit Eliza
ping

Eliza: > hallo, ich bin eliza. erzähle mir von deinem problem.
Louis : ich habe kein problem, eliza!
Eliza: > wenn du dein problem nicht kennst, bist du hier genau richtig.
Louis : ich muss lachen!
Eliza:> wie fühlst du dich jetzt?
Louis : ich habe gelacht!
Eliza:> hat dir jemand gesagt, dass du gelacht hast?
Louis : Ich habe gehört, wie ich gelacht habe!
Eliza:> bist du besorgt darüber, dass du gehört hast, wie du gelacht hast?
Louis: nein, nicht wirk­lich!
Eliza:> bist du dir auch ganz sicher?
Louis: ja, ich bin mir sicher.
Eliza:> viel­leicht hast du recht.

vom spre­chen mit eilza »

ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping