gespräch

9

tango : 17.01 UTC – Ich will schnell erzählen, wie ich unlängst mit einer Maschine, während sie meinen Cappuc­cino zube­rei­tete, gespro­chen habe. Ich sagte: Hey, einen Cappuc­cino bitte. Und die Maschine antwor­tete: Hey, wird gemacht! Also wartete ich. Indem ich wartete, hörte ich der Maschine zu. Ich vernahm einige plau­sible Geräu­sche aus dem Inneren des Gehäuses, außerdem einige Geräu­sche, die nicht sehr plau­sibel waren. Das waren Geräu­sche des Pfei­fens oder Singens, Geräu­sche, die entweder meiner Unter­hal­tung dienten oder weil sich die Maschine tatsäch­lich selbst, während sie arbei­tete, eine Freude machte. Ich habe schon oft genau so wartend vor genau dieser Maschine gestanden, ich vermute, dass mich die Maschine inzwi­schen kennt, viel­leicht sogar Zeit­punkte, da ich zu ihr kommen werde, also Gewohn­heiten meines Lebens. Einmal, als ich den Standort der Maschine erreichte, war mein Cappuc­cino bereits fertig gewesen. Das ist schon seltsam, nicht wahr, ich begann über Fähig­keiten der Maschine nach­zu­denken. Kann diese Maschine viel­leicht sehen oder vermag sie meinen Duft wahr­zu­nehmen? Dass sie über einen Hörsinn oder über eine spezi­elle Art eines hörenden Sensors verfügt, steht für mich schon lange fest, weil sie mich begrüsst. Manchmal erkun­digt sie sich nach meinen Wünschen. Mein lieber Louis, will sie wissen, einen Cappuc­cino oder doch etwas anderes Heißes zur Feier des Tages? An diesem Morgen, von dem ich eigent­lich erzählen will, ist aber doch etwas sehr Selt­sames geschehen. Viel­leicht war es der Wind, jeden­falls fiel eine Papp­tasse aus dem Bauch der Maschine auf einen Vorsatz unter einem Hahn, aus dem bald heißer Kaffee kommen sollte. Die Tasse landete etwas schräg und verharrte in dieser Posi­tion. Die Maschine sagte zu mir: Becher bitte setzen. Mein Gott, das war seltsam! Ich dachte, wer nur hat diese Sprache erfunden, mögli­cher­weise die Maschine selbst? Ich streckte meine Hand nach dem Becher aus. In dem Moment, da ich den Becher anheben wollte, spritzte heißer Kaffee auf den Rücken meiner Hand, weswegen ich mit leiser Stimme protes­tierte. Ich sagte: Verdammt! Die Maschine antwor­tete: Verzei­hung! – stop
ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping