in der schnellbahn

9

zoulou : 10.12 UTC – Gestern in der Schnell­bahn las ich in meinem elek­tri­schen Notiz­buch folgenden Hinweis: Geschichte vom Papier­segler. Ich habe diesen Vermerk einer Geschichte, die sich irgendwo in meinem Kopf befinden muss, im August des vergan­genen Jahres fest­ge­halten, vermut­lich in einer Schnell­bahn fahrend. Auch in diesem Moment, wieder sitze ich in einer Schnell­bahn, komme ich an meine Geschichte nicht heran. Sie kennen das viel­leicht. Wie man nach einem Wort sucht oder einer Tele­fon­nummer, in dieser Art und Weise suchte ich vor wenigen Minuten nach meiner Geschichte. Ich schloss also meine Augen oder öffnete sie, um vorüber­zie­hende Wald­land­schaft zu betrachten, der eigent­liche suchende Blick aber war nach Innen gerichtet. Auch meine Gedächt­nis­ohren waren indessen äußerst aufmerkam gewesen. Vielerlei Geräu­sche, aber nicht ein einziges Geräusch, das mich zu meiner Geschichte führte. Ich ahne, dass ich Geschichten oder Wörter, sobald ich sie gefunden habe, zunächst höre mit meinem Kopf, erst dann vermag ich sie zu lesen. Ich will das weiter beob­achten. Jetzt muss ich aussteigen. – stop

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping