nasengeschichte

9

echo : 22.56 UTC – Auf meiner Nase wurde zufällig ein Haar entdeckt, ein Haar für sich, ein einzelnes Haar, kein Bewuchs in dem Sinne von Wald, aber doch eben ein Haar wie ein Baum. Kurz nachdem ich die Meldung von der Entde­ckung des Haares entge­gen­ge­nommen hatte, habe ich das Haar entfernt, kein Schmerz, aber Verwun­de­rung, weil ich doch sehr lange Zeit ohne Haar auf meiner Nase lebte. Ich fragte mich, wie ich dieses Haar über­sehen konnte, es soll sich um ein durchaus gut sicht­bares Haar gehan­delt haben, ein silber­graues Gewächs. Nun also morgens fortan der kontrol­lie­rende Blick zu meiner Nasen­spitze hin. Eigent­lich wollte ich eine ganz andere Geschichte erzählen an einem Tag, da die Börsen­kurse stürzen, weil sich der 49. Präsi­dent der Verei­nigten Staaten von Amerika in einer Weise äußerte, dass man für möglich hält, er könnte Atom­waffen zünden. – stop

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping