taubenstadt

2

hima­laya

~ : oe som
to : louis
subject : PIGEONS
date : july 17 11 8.15 a.m.

Seit gestern endlich wieder ruhige See, ein wolken­loser Himmel über uns. Noe, wohlauf in 550 Fuß Tiefe, liest Javier Tomeos Tauben­stadt. Groß­ar­tiges Buch. Vor 10 Tagen haben wir damit begonnen, Noes Stimme aufzu­nehmen. Wunder­volle Funk­ge­räu­sche seither ohne Unter­bre­chung. Als wir Noe berich­teten, dass wir seine lesende Stimme verzeichnen, dass man ihm zuhören könne in Lissabon, in Lima, in Shanghai, dass er eine Sensa­tion sei, ein Mann, der das Lesen wasser­fester Bücher erprobt, ein Mann im Taucher­anzug, ein Mann, der seit 820 Tagen im Atlantik vor Neufund­land lebt, eine mensch­liche Station, ein beleuch­teter Körper in Licht­lo­sig­keit, – seit wir ihm gebeichtet haben, dass wir ihn konser­vieren, scheint Noes lesende Stimme ruhiger geworden zu sein. Wir haben den Eindruck, dass unser Mann nun fort jedes Zeichen genießt, das wir ihm zur Verfü­gung stellen. Nach wie vor heftige Debatten über die Tempe­ratur des Tees, den wir in die Tiefe leiten. Noe behauptet, der Tee sei zu kalt. Er wolle in diesem Tee weder baden, noch wolle er ihn trinken, wir sollten endlich alle Leitungen beheizen, die zu ihm führen. Viel­leicht weil er sich darüber heftig erregte, verlor Noe gestern, um 20 Uhr und zwölf Minuten, Ovids Liebes­kunst an das Meer. Eine Tragödie. In diesen Minuten, da ich Dir tele­gra­fiere, liest Noe wieder ruhig vor sich hin. Wir hören seinen Atem. Wir hören das Funken der Wale. Beste Grüße. Dein OE

gesendet am
17.07.2011
1579 zeichen

oe som to louis »

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping