yanuk : frogs

2

sierra

~ : yanuk le
to : louis
subject : LIGHT
date : july 12 08 6.15 p.m.

Lieber Mr. Louis, ich schreib Dir noch rasch, bevor die Dunkel­heit wie ein nasses Tuch vom Himmel fallen wird. Ist Dir bekannt, dass ich seit bald zwei­hun­dert Tagen auf Baum No 728XZ sitze, ohne einmal den Erdboden berührt zu haben? Viel Zeit habe ich in den vergan­genen Wochen damit verbracht, mein Zelt gegen das Licht der Sonne abzu­dichten. Werde fortan versu­chen, am Tag zu schlafen und nachts meinen Forschungs­ar­beiten nach­zu­gehen. Bin zufrieden, habe viel neue Wesen entdeckt, aber die Hitze setzt mir zu, und das Licht scheint doch eine Flüs­sig­keit zu sein, die durch den kleinsten Spalt fließen und mein Zelt auszu­füllen vermag. Viel­leicht ist das Licht deshalb nicht auszu­schalten, weil ich weiß, dass es dort draußen, vor meinem Zelt unter dem Mantel von Blät­tern, hell ist, oder weil Licht in meinem Kopf brennt, das ich nicht zu Ende denken kann. Und doch, mein lieber Louis, bin ich glück­lich. Dank Dir herz­lich für den feinen Simmons Text. Das erste Buch, das ich per E-Mail erhalten habe. Ich bin natür­lich noch nicht sehr geübt im Lesen vor Bild­schirmen und die Falter setzen mir zu. Sie haben die Größe meiner Hände, sind staubig und zu schwer für die Zungen der Frösche, die in meiner Nähe sitzen und warten, dass ich mit meinen Selbst­ge­sprä­chen beginnen werde. Manchmal habe ich das Gefühl, bereits seltsam geworden zu sein. Viel­leicht bin ich ein erfun­denes Geschöpf? Wirst Du schreiben, sobald Du etwas vom Verrückt­sein bei mir findest? – 6.12 p.m. 32°C. 97 Prozent Luft­feuchte. Posi­tion 1°38’S 61°42’W – Yanuk

einge­fangen
22.05 UTC
1538 Zeichen

yanuk to louis »

ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping