naturbeobachtung

2

india : 8.12 — Sagen wir so, sagen wir : Savanne. Sagen wir : Abend. Sagen wir : vorschriftliche Zeit. Dort — zwei Män­ner. Der eine der bei­den Män­ner liegt auf dem Rück­en. Dieser Mann, von Staub bedeckt, — ein tot­er Mann. Sein Bauch ist geöffnet. Vielle­icht ist der Mann gestürzt, vielle­icht wurde der Mann von einem Raubti­er ange­fall­en. Der zweite vorgestellte Mann kni­et vor dem Toten und betra­chtet die Wunde. Nun zieht dieser Mann seine Waffe und hebt einen Lap­pen Haut zur Seite. Er set­zt das Werkzeug in der Wunde an und schnei­det solange in die Musku­latur des Bauch­es, bis die Bauch­höh­le des Toten offen liegt. Eine Geste der Unter­suchung, eine Geste des Ein­drin­gens, der Inva­sion, eine vor­sichtige Bewe­gung ohne ein bes­timmtes Ziel. Da ist der Wun­sch, Tiefe zu gewin­nen, Unsicht­bares, Verdeck­tes, Unbekan­ntes sicht­bar zu machen. Vielle­icht wird sich dieser Mann nun von dem Toten ent­fer­nen, vielle­icht deshalb, weil eine weit­ere Raubkatze sich nähert. Vielle­icht wird der Mann, aus der Erin­nerung her­aus, den Umriss eines Mannes, der tot ist, in eine Fel­swand ritzen. Vielle­icht wird er in diesen Umriss eines Mannes, der ste­ht oder liegt, die Form eines Organs ein­tra­gen, — genaue Lage, exak­te Größe. Die Abbil­dung nun eines Organs, für dessen Exis­tenz zum Zeit­punkt der Entste­hung wed­er ein Zeichen noch ein Begriff erfun­den wurde.

ping

ping

lima : 7.22 — Selt­sam ist an Buch­staben, dass man ihnen die Zeit nicht anse­hen kann, die in ihnen steckt. Diese achtzehn Wörter und alle weit­eren Wörter an dieser Stelle, habe ich bere­its an einem sehr viel früheren Mon­tagabend notiert. Es ist jet­zt 7 Uhr und 15 Minuten und ich bin fern meines Schreibtis­ches und weiß doch, dass mein Satz sicht­bar wer­den wird für andere Men­schen in genau dieser Minute, freige­lassen sozusagen, ohne in diesem Moment auch nur einen Fin­ger bewegt zu haben. Denkbar, dass ich ger­ade unter einem Regen­schirm spaziere. Vielle­icht schlafe ich noch oder vielle­icht bin ich längst über den Atlantik geflo­gen und habe noch keine Verbindung in öffentliche Funkräume gefun­den. — stop

ping

segelfalterschatten

2

romeo : 8.15 — In einem Pro­tokoll der Google­such­mas­chine finde ich den Hin­weis, dass ich am 3. Mai 2007 nach ein­er Fotografie des Dichters Julio Cor­tazar gesucht haben soll, dann, erfol­g­los, nach einem Segelfal­ter­schat­ten der Gat­tung Iph­i­clides podalir­ius 5, nach Spuren Patrick Modi­anos, nach Chimären und Match­box­au­to­mo­bilen. Keine Erin­nerung an den Aus­gangspunkt mein­er Suche. — stop

ping

radiusköpfchen

2

echo : 10.18 — Nehmen wir ein­mal an, ich wäre nachts über eine däm­mernde Katze gestolpert, wäre eine Treppe hin­un­tergestürzt, unsan­ft gelandet, ich hätte mir vielle­icht den Arm gebrochen und zwar den recht­en in sein­er Beuge, das Ellen­bo­gen­ge­lenk, Radiusköpfchen zertrüm­mert, Bän­der geris­sen, Muskeln, im geschwol­lenen Gewebe suchende Struk­turen. Bald Über­land­fahrt ins Hos­pi­tal, Minuten­schlaf unter Grel­lichtern ein­er chirur­gis­chen Ambu­lanz, vier Stun­den Zeit in Abwe­sen­heit, das Unter­suchen, Beu­gen, Drehen, Zer­ren, Sägen, Bohren, Feilen, Disku­tieren, Nähen, ich hörte, ich spürte nichts. Wie ich, es ist Mit­tag gewor­den, mit meinem Namen von Ferne her gerufen werde, Geis­ter­stim­men, Geis­ter­hände. Das strenge Korsett von dunkel­blauer Farbe, in dem der kranke Arm zugle­ich gebor­gen liegt in ein­er grüssenden Hal­tung. San­dau­gen­müdigkeit der Mor­phine. Die Bewe­gung der Fin­ger, die mich glück­lich macht, ein­er nach dem anderen Fin­ger spür­bar, aber meine Nase, mein Mund unerr­e­ich­bar plöt­zlich wie die Ober­fläche des Mon­des. — stop

apfelbaumgalaxie

2

char­lie : 8.55 — Bergschat­ten­licht am frühen Mor­gen. Im Garten, im Geäst schrul­liger Apfel­bäume, schim­mernde Spin­nweb­net­ze wie Galax­ien. Wieder an Julio Cor­tazar gedacht, an Sätze, die der Schrift­steller über das Vorkom­men der Trep­pen­sub­stanzen notierte. Diesen zum Beispiel: Jed­er­mann wird schon ein­mal beobachtet haben, dass sich der Boden häu­fig fal­tet, dergestalt, dass ein Teil im recht­en Winkel zur Bodenebene ansteigt und der darauf fol­gende Teil sich par­al­lel zu dieser Ebene befind­et, um ein­er neuen Senkrechte Platz zu machen. Oder jenen: Trep­pen steigt man von vorn, da sie sich von hin­ten oder von der Seite her als außeror­dentlich unbe­quem erweisen. — stop

ping

anweisung im umgang mit dienstweihnachtsbäumen

14

 

 

 

~ : louis
to : daisy und vio­let hilton
sub­ject : WEIHNACHTSBÄUME

Sollte ich fol­gende amtliche Anweisun­gen im Umgang mit Dienst­wei­h­nachts­bäu­men bere­its ein­mal über­mit­telt haben, verzei­ht mir bitte. Ich bin in diesen Tagen ein wenig vergesslich, vielle­icht deshalb, weil ich lange schlafe weil Okto­ber gewor­den ist, eine Art vor­win­ter­liche Traumzeit, die weit in die Tage herüber­leuchtet. Hier nun einige Sätze, die der Wirk­lichkeit ent­nom­men sind, zur reinen Freude. Es han­delt sich, das ist denkbar, um eine neuar­tige Gat­tung fein­ster Lit­er­atur. Ahoi. Euer Louis ~ > Arbeit­sor­ga­ni­a­tion­srichtlin­ien über die Hand­habung und Ver­wen­dung von Nadel­bäu­men kleineren und mit­tleren Wuch­ses, die in Dien­sträu­men Ver­wen­dung als Dienst­wei­h­nachts­bäume find­en. ~ Begriff: Ein Dienst­wei­h­nachts­baum (DWB) ist ein Wei­h­nachts­baum natür­lichen Ursprungs oder einem natür­lichen Wei­h­nachts­baum nachge­bilde­ter Wei­h­nachts­baum, der zur Wei­h­nacht­szeit in Dien­sträu­men aufgestellt wird. ~ Auf­stellen der Wei­h­nachts­bäume: Ein Dienst­wei­h­nachts­baum (DWB) darf nur von sachkundi­gen Per­so­n­en nach Anweisung des unmit­tel­baren Vorge­set­zten aufgestellt wer­den. Dieser hat darauf zu acht­en, dass 1. der DWB (Dienst­wei­h­nachts­baum) mit seinem unteren der Spitze ent­ge­gen geset­zten Ende in einen zur Auf­nahme von Bau­menden geeigneten Hal­ter einge­bracht und befes­tigt wird, 2. der DWB in der Hal­tevor­rich­tung der­art verkeilt wird, dass er senkrecht ste­ht (in schwieri­gen Fällen ist ein Offizier hinzuzuziehen, der die Senkrecht­stel­lung überwacht. bzw. durch Zurufe wie “mehr links”, “mehr rechts” usw. kor­rigiert), 3. im Umfall­bere­ich des DWB keine zer­brech­lichen oder durch umfal­l­ende DWB in ihrer Funk­tion zu beein­trächti­gende Anla­gen vorhan­den sind. ~ Behan­deln der Beleuch­tung: Der DWB ist mit wei­h­nachtlichem Behang nach Maß­gabe des Dien­st­stel­len­leit­ers zu verse­hen. Wei­h­nachts­baum­beleuch­tung, deren Flam­men­wirkung auf dem Ver­bren­nen eines Brennstoffes mit Flam­men­wirkung beruht (soge­nan­nte Kerzen), dür­fen nur Ver­wen­dung find­en, wenn 1. die Bedi­en­steten über die Gefahren von Feuers­brün­sten hin­re­ichend unter­richtet sind, 2. während der Brennzeit der Beleuch­tungskör­p­er ein in der Feuer­bekämp­fung unter­wiesen­er Sol­dat mit Feuer­lösch­er und Feuer­patsche bere­it­ste­ht. ~ Auf­führen von Krip­pen­spie­len und Absin­gen von Wei­h­nacht­sliedern: In Dien­st­stellen mit aus­re­ichen­dem Per­son­al kön­nen Krip­pen­spiele unter Leitung eines erfahre­nen Vorge­set­zten zur Auf­führung gelan­gen. In der Beset­zung sind fol­gende in der Per­son­alpla­nung vorzuse­hende Per­so­n­en notwendig: 1. Maria: möglichst weib­liche Bedi­en­stete, 2. Josef: länger dienen­der Sol­dat mit Bart, 3. Kind: klein­wüch­siger Sol­dat, 4. Esel: geeigneter Sol­dat, 5. Ochse: wie vor. Die Darstel­lung der Heili­gen Drei Könige sollte möglichst durch Gen­er­al­stab­sof­fiziere, min­destens jedoch durch Stab­sof­fiziere erfol­gen. Zum Absin­gen von Wei­h­nacht­sliedern stellen sich die Sol­dat­en unter Anleitung eines Vorge­set­zten ganz zwan­g­los nach Dien­st­graden geord­net um den DWB auf. Eventuell bei der Dien­st­stelle vorhan­dene Wei­h­nachts­geschenke kön­nen bei dieser Gele­gen­heit durch einen Vorge­set­zten in Gestalt eines Wei­h­nachts­man­nes an die Untergebe­nen verteilt wer­den. — stop

gesendet am
17.10.2011
12.05 MESZ
3082 zeichen

louis to daisy and vio­let »

ping

coleoptera rasura

2

tan­go : 10.12 — Eine zier­liche Frau von hohem Alter. Sie schob einen Roll­wa­gen vor sich her, auf dem zwei Kof­fer ruht­en. Ele­gante Klei­dung, sand­far­ben, leichte Som­mer­schuhe, links in der Hand eine Tasche von gelbem Led­er, der ein Kabel entkam, das ein paar Kopfhör­er und ein Mikrophon mit einem Tele­fon ver­band. Das Tele­fon war nicht sicht­bar gewe­sen, aber die Frau sprach in das Mikrophon, das sich in der Nähe ihres Mundes befand, als würde sie tele­fonieren. Hin und wieder blieb sie ste­hen, ihre weißen Hände flat­tern dann in der Luft herum, als wollte sie zur Unter­stützung ihrer Zunge mit Fin­gern artikulieren. Ich ver­suchte, sie anzus­prechen, zu grüßen, ihr nahezukom­men, um hören zu kön­nen, in welch­er Sprache sie kor­re­spondierte. Ich sage Euch, sie flüsterte unbekan­nte Wörter. Ein­mal öffnete sie einen ihrer Kof­fer. Sie gab mir ein Zeichen, ich kni­ete nieder. In dem Kof­fer hock­ten Käfer in Fäch­ern, zwei Käfer je in einem Fach. Ihre Kör­p­er waren von der Farbe und Zeich­nung der Bruyère­hölz­er gewe­sen, und sie brummten, vielle­icht deshalb, weil an der Stelle, da sich üblicher­weise Käfer­zan­gen befind­en, knöch­erne Trom­meln in rasender Geschwindigkeit rotierten. Gegen vier­tel nach zwei Uhr erwacht. Wolken­los­er Him­mel, Sterne, eiskalte Luft nahe der Berge über dem Dach. — stop

helena

picping

MELDUNG. An diesem kühlen Don­ner­stag, es war 7 Uhr und 5 Minuten in der Früh, wurde Käfer­dame Hele­na [ 12 Gramm ] von Käfer Julian [ 17 Gramm ]  erst­mals mit­tels rhyth­mis­ch­er Lumi­neszen­zen von blauer Farbe begrüßt. Sie selb­st morst in grün­lich­er Beleuch­tung. ~ MPI für Biotech­nolo­gie, Unger­erstr 12, 6. Stock : Labor IIc-8 : Lev­el 4. — stop
ping

zeichenbeere

2

ulysses : 11.02 — Mit meinem Notizbuch ist das seit bald drei Wochen so eine Sache. Ich kann das Papier­w­erk betra­cht­en, ich kann es in die Hand nehmen, in die linke wie in die rechte Hand, ich kann es also in die Hände nehmen, öff­nen, darin blät­tern und lesen, was ich seit dem Som­mer ver­merk­te. Sobald ich allerd­ings ver­suche, einen Schreib­s­tift mit der recht­en Hand zu ergreifen, ein Faden von Schmerz, der sich von mein­er Hand­in­nen­fläche gegen die Schul­ter span­nt. Ich notierte, noch im Hos­pi­tal, das Wort Ver­such, eine Form so groß wie eine Pflaume. Heute Mor­gen erneut das gle­iche Wort, meine Zeichenpflaume ist deut­lich klein­er gewor­den. Es beste­ht begrün­dete Hoff­nung, dass ich in ein­er Woche bere­its vielle­icht Wörter in der Größe von Beeren erzeu­gen werde. Seit Auf­gang der Sonne ver­mag ich meine Nasen­spitze wieder mit meinem recht­en Dau­men zu berühren. Ist das eine Nachricht? — stop

ping

cast

2

marim­ba : 10.58 — Die Panzerung des recht­en Armes mit­tels Castver­ban­des. Der Ein­druck zunächst, gebändigt wor­den zu sein, gefan­gen im 90° Winkel. Kurz darauf, nach zwei oder drei post­op­er­a­tiv­en Tagen, das Gefühl gle­ich­wohl geschützt zu sein, das ver­wun­dete Gebi­et unter Haut, die laven­del­far­ben schillert, gebor­gen in ein­er Wiege von Glas­fasergewebe. Indem ich mich über Flure und Trep­pen bewege, stoße ich immer wieder an Wände, weil ich meinen kün­stlich erweit­erten Umfang noch nicht in mein Gehirn dauer­haft einge­tra­gen habe. Je ein Geräusch, schein­bar von innen her, als würde ich an Muschel-gehäuse klopfen. – stop

fadenanker

2

echo : 10.22 — Das Wort F a d e n a n k e r. Ehe sich das Wort in meinem Ellen­bo­gen­ge­lenk selb­st verkör­perte, nie gehört. Denkbar ist, dass ich zu ein­er fein­füh­li­gen Knochen­wet­ter­sta­tion gewor­den bin. – stop

ping

sekundenzeit

9

india : 10.01 — Ich hab eine lustige Geschichte mit mir selb­st erlebt. Ich stand in einem Garten am späten Abend und ver­suchte, indem ich mich konzen­tri­erte, die Umrisse meines Kör­pers wahrzunehmen, nicht die Umrisse ein­er bes­timmten, ein­er aus­gewählten Region meines Kör­pers, son­dern die Umrisse meines Kör­pers ins­ge­samt. Plöt­zlich meinte ich, mich in einem Film zu befind­en, einem Film, der sich sehr langsam bewegte, mit einem Bild pro Jahrhun­dert sagen wir, so dass ich mich nicht erin­nern kon­nte, über­haupt schon ein­mal in Bewe­gung gewe­sen zu sein. Auch der wolken­lose Him­mel über mir hat­te sich noch nie zuvor bewegt, und die gefrore­nen Blät­ter der Bäume und ihre Nachtschat­ten. Wie ich in dieser Weise ver­har­rte und mich in die Vorstel­lung der Bewe­gungslosigkeit ver­tiefte, für einen Moment der Ein­druck, Minuten­zeit wahrnehmen zu kön­nen. — stop

ping

Carson McCullers

9

nord­pol : 20.58 — Car­son McCullers faszinierende Bal­lade vom trau­ri­gen Cafe. Weil ich noch immer nur sehr schw­er­fäl­lig mit der Hand in mein Notizbuch schreiben kann, notiere ich während des Lesens, indem ich in Gedanken wieder­hole, was zu tun ist in den kom­menden Stun­den. Nach­forschen in der Elek­tro­sphäre. Wo genau, in welch­er Straße, in welchem Haus wohnte Car­son McCullers in Brook­lyn? Ist denkbar, dass die junge Dich­terin tat­säch­lich drei Wochen benötigte, um das Sub­way-Sys­tem der Stadt New York ver­lassen zu kön­nen? Oder suchte sie in eben diesem Raum der Zeit nach ihrer Woh­nung, die sie nicht wieder find­en kon­nte, weil sie mit­tel­los und ohne genauere Ortsken­nt­nis in einem U-Bah­n­wag­on zurück­ge­lassen wor­den war. Wie viele Dol­lar kostete eine Flasche Whiskey im Jahr 1934? Wie viel ein Taxi? – Wenn ich in Gedanken notiere, wieder­hole ich dreifach, was ich mir zu merken wün­sche. Ver­lorenes, das kön­nte sein, bemerke ich nicht. Oder nur einen Schat­ten ohne Wörter. — stop

ping

abschnitt montauk

picping

ABSCHNITT Mon­tauk meldet fol­gende gegen Küste gewor­fene Arte­fak­te : Wrack­teile [ Seefahrt – 2078, Luft­fahrt — 703, Auto­mo­bile — 6044 ], Grußbotschaften in Glas­be­häl­tern [ 18. Jahrhun­dert — 5, 19. Jahrhun­dert – 102, 20. Jahrhun­dert – 865 , 21. Jahrhun­dert — 23 ], phys­i­cal mem­o­ries [ bespielt — 17, gelöscht : 28 ], Tele­fon­büch­er [ Chica­go — 5, New Orleans — 2 ] Licht­fang­maschi­nen [ Minox AF X 5 : 3 ], Öle [ 0.8 Ton­nen ], Prothe­sen [ Herzrhyth­mus­beschle­u­niger – 16, Kniege­lenke – 8, Hüftkugeln – 32, Brillen – 1071 ], Schuhe [ Größen 28 – 39 : 1001, Größen 38 — 45 : 178 ], Kühlschränke [ 321 ], Tief­see­tauchanzüge [ ohne Tauch­er – 8, mit Tauch­er – 22 ], Engel­szun­gen [ 158 ] — stop

vorwinterzeit : beobachtung in der warenwelt

9

india: 12.05 — Ein wesentlich­es Merk­mal, das in der Waren­welt eine verkaufende Per­son von ein­er einkaufend­en Per­son unter­schei­det, scheint die Art und Weise zu sein, mit Stof­fen, zum Beispiel, mit Win­ter­pullovern umzuge­hen. Die einen, jene, die hinzuge­treten sind, weil sie sich, in Ahnung des Win­ters, einen Pullover wün­scht­en, ent­fal­ten und ver­rück­en, was andere, jene, die schon da gewe­sen sind, weil sie hier arbeit­en, geord­net, das heißt, gefal­tet haben und getürmt. Weil zwis­chen diesen sich offen­sichtlich ent­ge­gen­wirk­enden Per­so­n­en­grup­pen ein Gefälle beste­ht [ die einen sind zahlre­ich, die anderen nicht ], han­delt es sich sowohl bei der Fal­tung, als auch bei der Sortierung der Ware nach Größe, um einen sehr ernst zu nehmenden und zeitaufwendi­gen Vor­gang. Aus diesem Grund ins­beson­dere scheint der Zus­tand der fal­tend sortieren­den Per­so­n­en ein sta­tionär­er Zus­tand zu sein, während jene anderen ent­fal­tenden Per­so­n­en, Unord­nung sozusagen im Vorüberkom­men pro­duzieren. Dieser ger­ade eben erwäh­nte Pro­duk­tions-vor­gang ist nun genau genom­men ein Akt der Zer­störung oder aber beschle­u­nigter Entropie. Zer­stört wird, was voraus­ge­set­zt, was erwartet ist, Über­sichtlichkeit, sagen wir, Berechen­barkeit und Konzen­tra­tion. Alle roten Pullover, Kaschmir­wolle, liegen südlich syn­thetis­ch­er Mod­elle von blauer Farbe auf dem Aus­lagetisch. Weil die einen im Vorüberge­hen zer­stören, was die anderen mit Liebe oder pflicht­gemäß errichtet haben, sind let­ztere wed­er glück­lich noch zufrieden, üblicher­weise vielmehr von ein­er vorausah­nen­den Mor­gen­wut oder von einem gut ver­ständlichen Abend­zorn beset­zt. — stop

ping

kapselbäume

pic

lima : 0.03 – Fen­ster von opakem Licht. Bäume draußen im Park vor dem Prä­pari­er­saal selb­st nicht zu sehen, nur ihre Schat­ten, die sich im Wind bewegten. Der Ein­druck, jene Schat­ten­bäume han­del­ten aus eigen­er Kraft, Muskeln unter der Rinde, Sehnen, Gelenke, Kapseln, Bän­der. Schemen zweier Eich­hörnchen hüpften von Ast zu Ast. Ich beobachtete eine Idee, während ich über Kopfhör­er die Qual­ität ein­er Ton­ban­dauf­nahme kon­trol­lierte. Eine Stimme. Die Stimme eines jun­gen Mannes. Er sagte: Ich hielt im Traum einen Kehlkopf in der Hand, der leise pfiff. Ich kann mich an ein paar sehr schräge Töne erin­nern, an eine vib­ri­erende Bewe­gung auf mein­er Hand­fläche, als ob dort ein Fal­ter sehr rasch mit seinen Flügeln auf und ab schla­gen würde. : pause 2 sec : Manch­mal habe ich am hel­l­licht­en Tag Vorstel­lun­gen, Tagträumerei, meine Hände, zum Beispiel, auf dem Lenkrad meines Autos, ohne Haut.  –  Sam­stag. Wolken­los­er Him­mel. Count Basie. — stop

ping

papierlicht

2

marim­ba : 14.08 — Die Beobach­tung, dass ein Gedanke, sobald ich ihn wahrnehmen kann, immer bere­its voll­ständig anwe­send ist. Nie ver­mag ich einen Gedanken zu betra­cht­en, wie er langsam, nach und nach, Wort für Wort, Zeichen für Zeichen, erscheint. Es denkt sich, blitzt, sagen wir, nahe Licht­geschwindigkeit vor­wärts, die Wahrnehmung eines Gedankens, sein Echo, vol­lzieht sich dage­gen zögernd, behut­sam, hörend, also mit­tels geheimer Ohren im Kopf. – Ob es möglich ist, die Zeit langsamer verge­hen zu lassen, indem ich mich zu ihr ver­halte, wie ein Domp­teur zu einem Löwen? Zeichen für Zeichen eine Geschichte notieren, bis diese Geschichte zu Ende geschrieben sein wird im Jahr 2517 oder im Jahr 2518 vielle­icht. Nebel­sonne. Papier­licht. — stop

Top