lichtbild

pic

sier­ra : 3.24 — Man möchte fast glauben, die fol­gende Begeben­heit kön­nte reine Erfind­ung sein, weil in unser­er Zeit kaum vorstell­bar ist, was ich in weni­gen Sätze erzäh­le. Ich hat­te mein Fernse­hgerät beobachtet, dort waren auf dem Bild­schirm Men­schen zu erken­nen, die auf Wag­ondäch­ern eines Güterzuges von Mit­te­lameri­ka aus durch Mexiko nach Nor­dameri­ka reis­ten. Eine gefährliche Fahrt, junge Män­ner, aber auch junge Frauen, immer wieder, so erzählt man, wur­den sie beraubt oder fie­len auf die Geleise und wür­den vom Zug über­rollt oder von Blitzen heftiger Gewit­ter getrof­fen. Lang waren die Über­leben­den bere­its unter­wegs gewe­sen, hat­ten nach einiger Zeit kaum noch zu essen oder zu trinken. Hunger und Durst wür­den sie ganz sich­er gezwun­gen haben, vom Zug zu sprin­gen, wenn da nicht Men­schen gewe­sen wären, arme Men­schen, die ent­lang der Zugstrecke standen, um den Zugreisenden Wass­er und Nahrungsmit­tel in Tüten zuzuw­er­fen. Eine Frau, Maria, erzählte, sie und ihre Fam­i­lie wür­den immer wieder hier­her kom­men zu den Zügen mit ihren Broten, dabei hät­ten sie selb­st nur sehr wenig zum Leben, aber das Wenige wür­den sie gerne teilen, immerzu habe sie das Gefühl, es sei viel zu ger­ing, was sie unternehmen, um den Flüch­t­en­den zu helfen. Bald ver­schwand sie aus dem Bild, trat in den dicht­en Wald zurück, auch der Zug ent­fer­nte sich langsam. — stop

ping

ein wort

pic

alpha : 3.28 — In einem Gespräch hörte ich ein schreck­lich­es Wort. In dem Augen­blick, da ich das Wort hörte, dachte ich: Diesem Wort bin ich nie zuvor begeg­net. Jet­zt, da ich das schreck­liche Wort in meinem Kopf habe, werde ich es nie wieder vergessen, ich werde dieses Wort nie wieder loswer­den. — Leichter Schneefall. Weit­ere Herzwörter einge­fan­gen. — stop

amazonien

picping

MELDUNG.1) Bei dieser Mel­dung han­delt es sich möglicher­weise um eine post­fak­tis­che Nachricht! Eine Ameise der Gat­tung cam­pono­tus cicadae feiert heute im Ama­zonas­beck­en nahe der Stadt lci­cadae ihren 300. Geburt­stag. Her­zlichen Glück­wun­sch. — stop
ping

   [ + ]

1. Bei dieser Mel­dung han­delt es sich möglicher­weise um eine post­fak­tis­che Nachricht!

bao

9

oli­mam­bo : 5.20 — Ein Anschlag auf Leib und Leben von Men­schen in einem Zug war geschehen. Im Radio erläuterte ein Polizeibeamter, wie man sich amtlich­er­seits bemühte, die Sicher­heit­slage, welche offen­sichtlich frag­il gewor­den war, zu repari­eren. Der Mann sprach langsam in exakt gle­ich­bleiben­der Ton­höhe, deshalb vielle­icht, oder weil ich kein Bild des sprechen­den Mannes vor Augen hat­te, waren mir isolierte Wörter in Erin­nerung geblieben. Ich notierte wenige Minuten später auf ein Blatt Papi­er. Winkelschlag­stock. UMA1)Unbegleiteter min­der­jähriger Asyl­suchen­der. OAZ. Ver­bal­at­tacke. Sofort­lage. Nichts weit­er. — stop

ping

   [ + ]

1. Unbegleiteter min­der­jähriger Asyl­suchen­der

schokolade

9

char­lie : 3.05 — In der Straßen­bahn berichtete ein älter­er Herr, er erin­nere sich immer wieder ein­mal zur Wei­h­nacht­szeit an das Wort Panz­er­schoko­lade. Das sei Schoko­lade gewe­sen, die für kämpfende Sol­dat­en mit der angstlösenden Sub­stanz Pervitin ver­set­zt wor­den sein soll. Er könne nicht mit Sicher­heit sagen, ob er als Kind jemals einen Niko­laus von Schoko­lade geschenkt bekom­men habe, ihre Gestalt jedoch, ihre roten, blauen und gold­en glänzen­den Met­allmän­tel unser­er Tage rufen unauswe­ich­lich das Wort Panz­er­schoko­lade in ihm her­vor. Ob ich wüsste, fragte er, dass Pervitin Crys­tal Meth ähn­lich sei, dass man Panz­er­schoko­lade damals an Kiosken verkaufte, an Zivilis­ten, eine unglaubliche Sache. — Mit­ter­nacht. Noch zu tun: Ein authen­tis­ches Wort für Puls­geräusche der Kolib­ris erfind­en. — stop

ping

mikroskop

9

himalaya : 5.06 — Wenn ich von Zwergkatzen spreche, dann von Katzen, die nicht viel größer sind als mit­teleu­ropäis­che rote Wal­dameisen. Ich beobachtete zwei dieser wun­der­vollen Schöp­fun­gen, wie sie gegen den Mor­gen zu der­art heftig in mein­er Küche tobten, dass sie ein­mal beina­he vom Tisch gefall­en wären. — stop

am hugli

9

alpha : 5.25 — Hörte mich gestern noch sagen, ich würde im Auf­trag ein­er Geschichte im kom­menden Jahr nach Kalkut­ta reisen. Tat­säch­lich scheinen Geschicht­en, sobald sie sich ver­wirk­lichen, Per­sön­lichkeit­en zu wer­den, die Weisun­gen erteilen. Noch in der­sel­ben Nacht träumte ich von ein­er indis­chen Brief­marke, auf welch­er Kiemen­men­schen, eine Dame und ein Herr, in Wass­er schweben. — stop

ping

seltsam

2

ulysses : 1.18 — Wie ist es möglich, Geschicht­en zu erzählen, die selt­sam sind, ohne sofort selb­st für selt­sam oder merk­würdig oder gar gefährlich gehal­ten zu wer­den, da doch diese merk­würdi­gen Geschicht­en in meinem Kopf entste­hen? Ich habe L. von Esmer­al­da erzählt, dass Esmer­al­da eine Sch­necke sei, die in mein­er Woh­nung lebe, als wäre sie eine Katze, dass ich das kleine Tiere füt­tern würde, dass ich meine Woh­nung im Win­ter beheize, auch wenn ich nicht anwe­send sei, damit Esmer­al­da nicht frieren möge. Liebe L. sagte ich, ich wäre niemals auf die Idee gekom­men, mir aus freien Stück­en eine Sch­necke zu kaufen oder aber zur Som­merzeit in einem Garten einz­u­fan­gen, nein, niemals, wenn nun aber eine Sch­necke als Geschenk, als kosten­freie Offerte auf postal­is­chem Wege zu mir reiste, warum sollte ich das Geschenk zurück­weisen, warum nicht einen Ver­such unternehmen, ein guter oder vorzüglich­er Sch­neck­en­hal­ter zu wer­den? Wir wer­den es ver­suchen, sagte ich zur Sch­necke kurz nach­dem sie angekom­men war. Jahre sind sei­ther ver­gan­gen, Esmer­al­da scheint mit ihrem Leben in mein­er Woh­nung ein­ver­standen zu sein. Ein­mal öffnete ich die Tür zum Trep­pen­haus und wartete. Ein anderes Mal öffnete ich ein Fen­ster und wartete wiederum einige Zeit, Esmer­al­da blieb oder kehrte zurück. Es stellt sich nicht zum ersten Mal die Frage: Wie alt wer­den Sch­neck­en? Ist Esmer­al­da nicht vielle­icht bere­its viel zu alt, um noch als gewöhn­liche Sch­necke betra­chtet wer­den zu kön­nen? — stop

nachricht­en von esmer­al­da »
ping

herzkern

2

sier­ra : 1.18 — M. erzählte, sie habe eine Nachricht erhal­ten, die sie mit­ten ins Herz getrof­fen habe. Sofort die Frage: Existiert eventuell ein anatomis­ch­er Ort, den man als Herzmit­telpunkt beze­ich­nen kön­nte, eine Art Herzk­ern vielle­icht. Auch das Wort Herzblut wird nach und nach zu einem Wort, dessen Ver­ständ­nis in meinen Ohren nicht länger selb­stver­ständlich ist. — stop

sammlung

2

india : 0.08 — Während ich noch über das Puls­geräusch der Kolib­ri­herzen nach­dachte, erin­nerte ich mich an eine Herzgeschichte, die ich vor eini­gen Jahren an dieser Stelle notierte. Im Grunde erin­nerte ich mich nicht sehr präzise, ich meinte in dieser erin­nerten Geschichte wäre von einem Kinder­herz die Rede gewe­sen, auch von einem Fre­und, der ster­ben musste, weil sein Herz schwach gewor­den war. Ich sass ganz still und ver­suchte mich in einen erzählten Raum hineinzu­denken, von dessen Exis­tenz ich überzeugt war. Natür­lich würde ich meinen Text sehr schnell wiederge­fun­den haben, wenn ich mit­tels mein­er Such­mas­chine nach dem Text gesucht hätte. Ich wartete zunächst ein­mal ab und ver­suchte mich tat­säch­lich an weit­ere Details der Geschichte zu erin­nern. Wenn Du einen Faden dein­er Geschichte aufnehmen kannst, dachte ich, wird sie sich Satz für Satz ergeben. Zwei Tage vergin­gen. Ich spazierte, schlief, las in einem Buch, sah aus dem Fen­ster. Sobald ich glaubte, mich an ein Detail der Geschichte erin­nert zu haben, machte ich Notiz. Ein­mal schrieb ich das Wort Straßen­bahn. — stop

ping

brief nach peking

9

sier­ra : 1.58 — Kol­ja, der seit Jahren selt­same Briefe sam­melt, zeigte mir gestern einen beson­deren, einen kost­baren Brief, einen Brief, der ihm, wie er sagte, am Herzen liege. Auf diesem Brief, auf sein­er Anschriften­seite präzise, wurde mit sehr großen Buch­staben, die von ein­er zit­tern­den Hand aus­ge­führt wor­den waren, eine Nachricht für einen Briefträger hin­ter­lassen: Her­zlichen Dank, Herr Post­bote! Diesen Brief bitte per Luft­post versenden an die chi­ne­sis­che Regierung in Peking. Por­to bezahlt, bitte, bitte, der Empfänger in Chi­na, da Chi­ne­sen hier keine Brief­marken bekom­men. Kol­ja betra­chtete den Brief liebevoll. Er deutete auf einen Stem­pel, der den Brief ursprünglich tat­säch­lich nach Chi­na beförderte, eine Brief­marke fehlte. In Peking wurde Kol­jas Brief in Emp­fang genom­men und sofort, mit einem weit­eren Stem­pelauf­trag verse­hen, wieder nach Deutsch­land zurück­geschickt, wo irgend­je­mand mit Bleis­tift in sehr klein­er Schrift das Wort Irrläufer an jenen Ort notierte, wo eigentlich sich eine Brief­marke befind­en sollte. Ich habe, sagte Kol­ja, diesen kost­baren Brief auf einem Flohmarkt ent­deckt in Bam­berg, ich habe ihn nicht geöffnet, ich glaube, kein Brief ist im Brief, sagte Kojla, das ist doch selt­sam, ich habe nach einem Brief getastet. — stop
ping

Top