ai : TÜRKEI — petition

aihead2

Türkei: Men­schen­rechte gel­ten auch nach dem Putschver­such! Die türkischen Behör­den gehen nach dem gescheit­erten Putsch vom 15. Juli hart gegen tat­säch­liche und ver­meintliche Kri­tik­erin­nen und Kri­tik­er der Regierung vor. / Amnesty Inter­na­tion­al hat glaub­würdi­ge Beweise zusam­menge­tra­gen, denen zufolge Gefan­gene nach dem Putschver­such gefoltert wur­den. Unter anderem gibt es Berichte über Schläge und Verge­wal­ti­gun­gen. Regierungsange­hörige haben sich für eine Wiedere­in­führung der Todesstrafe für die am Putschver­such Beteiligten aus­ge­sprochen. / Mehr als 10.000 Per­so­n­en sind seit dem Putschver­such inhaftiert wor­den, mehr als 45.000 Men­schen wur­den ent­lassen, darunter auch Polizeikräfte, Rich­terin­nen und Richter sowie Staat­san­wältin­nen und Staat­san­wälte. Im Land herrschen Angst und Verun­sicherung. Viele Men­schen fürcht­en aus gutem Grund um ihre Rechte und Frei­heit­en. / Zwar müssen die während des Putschver­suchs began­genen Men­schen­rechtsver­stöße unter­sucht und die Ver­ant­wortlichen zur Rechen­schaft gezo­gen wer­den. Die Men­schen­rechte müssen dabei jedoch in vollem Umfang respek­tiert wer­den. / Die völk­er­rechtlichen Pflicht­en der Türkei sowie die in den ver­gan­genen Jahrzehn­ten hart erkämpften Rechte und Grund­frei­heit­en müssen auch unter dem derzeit ver­hängten Aus­nah­mezu­s­tand gel­ten. Die Regierung darf die Men­schen­rechte nicht im Namen der Gerechtigkeit mis­sacht­en. Denn wenn die Men­schen­rechte nicht geachtet wer­den, kann sich nie­mand sich­er fühlen. Wer­den Sie aktiv! Beteili­gen Sie sich an unser­er Online-Peti­tion und fordern Sie Präsi­dent Erdo­gan auf, auch unter dem derzeit ver­hängten Aus­nah­mezu­s­tand die Men­schen­rechte zu respek­tieren!” Lesen Sie hier den voll­ständi­gen > PETITIONSTEXT

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top