m a r i m b o l o

2

whiskey : 2.42 UTC – Milli Aloe sitzt seit Monaten bei Tag und bei Nacht in einem Café. Vom Café aus kann sie Lande­bahnen für Flug­zeuge sehen, die von Lich­tern sehr schön einge­fasst sind. Es blinkt dort draußen immerzu fort, es ist ein großer Flug­hafen. Morgens kommen Über­see­flieger, man kann sie in der Dunkel­heit sehen, eine Kette von Lich­tern, die sich langsam auflöst. Milli erzählt, sie erfinde zurzeit gern Wörter, das würde sie entspannen. Sie habe nur noch Geld für drei Monate, bis dahin müsse irgend­etwas geschehen, zum Beispiel, dass sie wieder in ein Flug­zeug steigen und nach New York zurück­fliegen könne, wo ihr Mann lebt und sie selbst. Ich bin zum Glück nicht allein, sagt sie, ich habe die Wörter. Zurzeit erfinde ich die Stadt New York für mich neu, sagt sie, irgendwo muss dort jemand exis­tieren, der mir erklären kann, warum man mich nicht mehr ins Land lässt. Wir haben keine Ahnung, mein Mann und ich und auch die Rechts­an­wälte nicht: uner­wünscht. Wenn ich die Stadt New York erfinde oder wieder­finde, gehe ich spazieren. Ich setze mich auf eine Bank im Tomp­kins Square Park und dann laufe ich irgend­wann los mit den Wörtern, notiere, was ich erin­nere, es ist Früh­ling, heute folgte ich der Avenue A nord­wärts. Aber ich bin nicht weit gekommen, da war plötz­lich eine Art Loch, ich konnte mich an den Namen eines Perü­cken­la­dens nicht erin­nern. Gestern war der Laden in meiner Erin­ne­rung über­haupt nicht exis­tent, deshalb konnt ich an ihm vorbei­spa­zieren. Und heute blieb ich dort hängen. Das ist schon sehr seltsam, sagt Milli. – stop

ping

abschnitt neufundland

picping

Abschnitt Neufund­land meldet folgende gegen Küste gewor­fene Arte­fakte : Wrack­teile [ Seefahrt – 155, Luft­fahrt – 18, Auto­mo­bile – 778 ], Gruß­bot­schaften in Glas­be­häl­tern [ 18. Jahr­hun­dert – 5, 19. Jahr­hun­dert – 21, 20. Jahr­hun­dert – 1422, 21. Jahr­hun­dert – 5437 ], Trol­ley­koffer [ blau : 3, rot : 6, gelb : 21, schwarz : 37 ], Seenot­ret­tungs­westen [ 1108 ], physical memo­ries [ bespielt – 2, gelöscht : 25 ], Ameisen [ Arbeiter ] auf Treib­holz [ 508 ], 1 Lorgnette mit Widmung : Pour Emily 1872, Nov, Brumm­kreisel : 3, Öle [ 0.02 Tonnen ], Prothesen [ Herz – Rhyth­mus­be­schleu­niger – 3, Knie­ge­lenke – 55, Hüft­ku­geln – 17, Brillen – 122 ], Halb­schuhe [ Größen 28 – 39 : 54, Größen 38 – 45 : 22 ], Plas­tik­san­dalen [ 1321 ], Reise­do­ku­mente [ 534 ], Kühl­schränke [ 2 ], Tele­fone [ 167 ], Gasmasken [ 2 ], Tief­see­tauch­an­züge [ ohne Taucher – 1, mit Taucher – 6 ], Engels­zungen [ 128 ] | stop |

ping

mauerwerk

2

whiskey : 12.22 UTC – In der Nähe der Central­sta­tion beob­ach­tete ich einen jungen Mann, wie er dicht vor einer Haus­wand stand mit einer Lupe in der Hand. Langsam bewegte er seine Lupe über das Mauer­werk hin und her, spähte indessen mit einem Auge durch das kräf­tige Glas, er schien zu lesen. Als ich mich näherte, drehte sich der junge Mann plötz­lich um und sah mich mit einem stark vergrö­ßerten Auge an. Dann flüch­tete er in Rich­tung der Central­sta­tion Nord­seite. Diese Geschichte ereig­nete sich an einem Montag um 10 Uhr und 12 Minuten. – stop

ping

ein geräusch

2

nordpol : 8.25 UTC – Wieder sorg­fäl­tigst ein Geräusch erfunden und an das Geräusch solange gedacht, bis ich das Geräusch erin­nern konnte. — stop

unterwegs in den wolken

pic

delta : 5.28 UTC – Das war schon seltsam, wie die alte Dame zum ersten Mal in ihrem Leben vorsichtig hinter einem Leicht­ge­wicht­rollator spazierte. Sie trug Leder­hand­schuhe, vermut­lich weil sie zur Maschine, die helfen soll, ihren Gang zu stabi­li­sieren, einen gewissen stoff­li­chen Abstand einzu­halten wünschte. Sie schien sich zu fürchten, ernst schaute sie gegen den Boden. Mögli­cher­weise fürch­tete sie, mit den Rädchen und Gestängen aus Carbon in ihrer nächsten Nähe verwachsen zu müssen. Gern würde sie weiterhin auf ihren eigenen Beinen allein, die sie schon so lange Zeit kannte, Schritt für Schritt Wege bestreiten, die ihr vertraut waren, das Laub der Buchen, der Kasta­nien auf der Straße, wie schön, ein Teppich, Schne­cken da und dort, die sich herbst­lich langsam fort­be­wegten scheinbar ohne Ziel. Es war feucht an jenem Morgen, Wolken berührten den Boden, auf den die alte Dame wenige Tage zuvor noch gestürzt war, einfach so, ohne einen Grund und ohne wieder aufstehen zu können, uner­hört, so ein Schla­massel. Hundert Meter weit war sie nun schon gelaufen, da entdeckte sie eine Klingel an ihrem Gefährt, das so leicht war, dass sie es mit einer Hand anheben und für eine Weile in der Luft fest­halten konnte. Ja, Kraft in den Armen, aber die Beine, waren unsi­cher geworden, viel­leicht deshalb, weil sie hinter dieser Maschine herlaufen musste. Für einen Moment blieb die alte Dame stehen. Es wurde ganz still. Sie beugte sich zur Klingel herab, und schon war ein helles Geräusch zu hören, ein ange­nehmes Geräusch, zwei­fach war es zu hören gewesen. – stop

yangpu

2

india : 4.18 UTC – Ich hörte im Radio, ein Mädchen namens Baidu Bailong, 5 Jahre alt, habe, während ich noch schlief, in Yangpu eine Schale mit Reis und etwas Enten­fleisch zu sich genommen. Eine Daten­bank, die dieses Ereignis verzeichnet, verfüge, so wird weiterhin erzählt, derzeit über 23 Milli­arden Zeilen. Ist das eine Nach­richt? Oder viel­leicht in etwa eine Über­le­gung? – stop

ping

auf dem friedhof

2

bamako : 20.16 UTC – Es war im Traum ein Sommer­abend ange­richtet, schon Dämme­rung. Ich spazierte über einen vertrauten Friedhof. Vertraut der Friedhof darum, weil ich schon als Kind dort gewesen war. Auf dem Friedhof lagen viele Menschen in den Gräbern, die ich, das Kind, noch kannte, da waren sie sehr lebendig und mächtig, weil eben erwachsen gewesen. Nun waren sie tot und drin­gend auf Hilfe ange­wiesen. Im Traum waren plötz­lich Lichter in der Luft, sie kamen vom Westen her ange­flogen, verteilten sich über den Kronen der alten Bäume, um kurz darauf langsam abzu­steigen. Ich sass im Traum am Grab meiner Eltern, beob­ach­tete aus nächster Nähe wie sich eine Drohne näherte. Über einem Plateau von Hand­tel­ler­größe hielt sie inne. Die Drohne summte sehr schön. Bald öffnete sich ihr trans­pa­renter Leib, die Drohne setze behutsam mittels einer Greif­hand von blit­zendem Metall ein Teelicht ab. Kurz darauf schloss sich ihr Bauch und sie flog sehr schnell davon, auch hunderte weiterer Drohnen summten da und dort. Licht nun über und unter den Bäumen. – stop

4 uhr 15

2

nordpol : 4.15 – Noch immer: Jede der Schreib­ma­schinen, die ich besitze, jene in der Küche, jene im Arbeits­zimmer, jene in meinem Ruck­sack, jene in meiner Hosen­ta­sche, könnte ein sensi­bles Hör- oder Sehrohr sein. Wie viele Hör- und Sehrohre exis­tieren in dieser Stadt? Was präzise ist zu erkennen, was zu vernehmen? – stop

ping

Top