am fenster

9

charlie : 22.01 UTC – Es ist Sams­tag­abend geworden. Ich habe an diesem Tag lange Zeit Eich­hörn­chen beob­achtet, wie sie blatt­lose Bäume vor meinen Fens­tern unter­suchten, als wären diese Bäume gerade erst gewachsen, unbe­kannte Orte also, die zunächst inspi­ziert werden mussten. Ich winkte von Zeit zu Zeit, die Eich­hörn­chen blieben dann für einen Augen­blick still sitzen, ich glaube, sie haben mich beäugt, haben mögli­cher­weise darüber nach­ge­dacht, ob sie sich an mich erin­nern, und wenn ja, welche Erfah­rung sie mit mir saam­melten. Vermut­lich werden sie gedacht haben, diesen Vogel dort drüben am Fenster kennen wir, er ist nicht gefähr­lich, er flat­tert nur mit seinen Flügeln, er kann nicht fliegen. – stop

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping