ein taucher

pic

nordpol : 10.12 – Ich hörte, auf Grön­land soll in einer Sied­lung nörd­lich des Polar­kreises ein Mann exis­tieren, der trai­niert wurde, in Walfisch­kör­pern zu tauchen. Sobald sorg­fäl­tigste Unter­su­chung eines Gestran­deten notwendig werden sollte, würde jener Walfisch­tau­cher unver­züg­lich zur Arbeit gerufen. Ich stelle mir vor, wie der Mann in einen Neopren­anzug gehüllt, mit einem flachen Sauer­stoff­gerät ausge­rüstet, einer starken Lampe, zwei äußerst scharfen Messern, sowie einem ange­spitzten Helm ausge­rüstet, strand­wärts ruhende Leich­name besucht, die mögli­cher­weise noch warm sind. Ein fast laut­loser Vorgang. Der Taucher verschwindet voll­ständig, arbeitet sich Zenti­meter um Zenti­meter schnei­dend durch den Körper voran. Viel­leicht wird seine Stimme zu hören sein, eine Funk­stimme, die von Zeit zu Zeit meldet, dass er sich gut fühle, dass er das Herz des Wales bald errei­chen werde, das ist denkbar. – stop

ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping