vom tiefschlaf

2

bamako : 18.15 – Früher Abend. Viel Regen. Kein Wind. Ich sitze in einem Kran­ken­haus am Bett eines Menschen, der schläft. Der Mensch, von dem ich erzähle, ist zur Zeit ein Schlaf­mensch. Er schläft seit 106 Stunden ohne Unter­bre­chung, weil er in einen Tief­schlaf versetzt wurde, weil seine Lunge sehr krank geworden ist, ich ahne, er wird weitere 106 Stunden schlafen, ehe man ihn wecken wird. Ein selt­samer Tag. Maschinen, die mit Schläu­chen und Sensoren nach dem schla­fenden Menschen greifen. Sie piepsen, wenn sie nicht zufrieden sind. Ich habe an diesem selt­samen Tag gelernt, dass es nicht leicht ist einem schla­fenden Menschen aus einem Buch vorzu­lesen. – stop
match8

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top