im park

pic

nord­pol : 0.52 UTC – Ich beobachtete in einem Park einen jun­gen Mann, der auf ein­er Bank hock­te. Auf seinen Knien ruhte ein Buch. Ich bemerk­te bald, dass der junge Mann, anstatt zu lesen, das Buch zer­legte. Er ging in dieser Arbeit sehr sorgfältig vor, legte ein Lin­eal auf eine Seite des Buch­es, fuhr kurz darauf mit einem feinen Mess­er die Kante des Lin­eals ent­lang, tren­nte also mit ein­er vor­sichti­gen Hand­be­we­gung eine Seite von der Bindung des Buch­es, legte die Seite neben sich auf die Bank und beschw­erte sie mit einem Steinchen, dass er zuvor mit eben der Hand, die ger­ade noch das Mess­er führte, ange­hoben hat­te. Eine Seite nach der anderen Seite löste er in dieser Weise aus dem Kör­p­er des Buch­es her­aus, gle­ich­mäs­sige Bewe­gun­gen, als sei ihm die Arbeit der Zer­legung eines Buch­es ver­traut. Es war ein windi­ger Tag gewe­sen. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top