transit

2

alpha : 1.30 – Es ist still im Haus. Draußen zaust ein kühler Wind Bäume und Sträu­cher, während die Venus, ein Punkt, über den abge­dun­kelten Sonnen­ball auf dem Bild­schirm meines Compu­ters wandert. Das sind Bilder, die von der NASA gesendet werden, das beob­ach­tende Maschi­nen­auge befindet sich auf dem Mauna Kea, Hawaii. Ich habe die Sonne noch nie zuvor in dieser Weise betrachtet, Echt­zeit, in dem Sinne Echt­zeit, dass ich die Sonne betrachten kann, ohne meine Augen schließen zu müssen und in dieser Weise wahr­zu­nehmen vermag, wie sich ihre Ober­fläche tatsäch­lich bewegt. Oder irre ich mich? Alles das, was ich sehe, liegt bereits 8 Minuten in der Zeit zurück. Es ist denkbar, dass ich die Bewe­gung nur deshalb zu erkennen meine, weil ich weiß, dass diese Bewe­gung exis­tiert. Ja, es ist still im Haus. Der Regen peitscht gegen die Scheiben. Ich bin ruhig. Alles schläft. – stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top