gregorina

9

delta : 8.02 UTC — Ich hörte im Radio heute Mor­gen, in Finn­land soll ein­fach nur anwe­send zu sein bere­its als Kom­mu­nika­tion wahrgenom­men wer­den. — Vor den Fen­stern im Süden fällt Schnee. Im Haus der alten Men­schen läuft ein Mäd­chen herum, das Gre­go­ri­na heißt. Sie ist tat­säch­lich anwe­send im Kopf ein­er alten Dame, sie läuft über die Flure von Zim­mer zu Zim­mer. Plöt­zlich ist Som­mer gewor­den, in den Zim­mern blühen Apfel­bäume, und das kleine Mäd­chen, das 70 Jahre alt gewor­den sein muss, hüpft herum und singt, weshalb die alte Dame, die Gre­go­ri­na wahrnehmen kann, und auch die Apfel­bäume, voller Glück ist, weil Gre­go­ri­na zu Besuch gekom­men. Sie sagt: Schau, ist das nicht wun­der­bar, sie ist noch immer so wie damals, Gre­go­ri­na. Gut, dass wir die Apfel­bäume hereinge­holt haben. Es ist kalt draußen, glaube ich. Komm, ich will auf­ste­hen. — stop
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top