indien

9

oli­mam­bo : 6.58 — Ein Fre­und rief an, er legte sofort los, erzählte dies und das, von einem Eich­hörnchen beispiel­sweise, das in seinem Garten lebt, von ein­er Cou­sine, die sich das Bein brach im Gebirge, von der Hitze des Som­mers, die seinen Kühlschrank killte während er in Indi­en weilte. Eine Stunde lang berichtete mein Fre­und von sein­er indis­chen Reise, von hölz­er­nen Zügen, von offe­nen Feuern in der Land­schaft, von Far­ben, die nur in Indi­en wirk­lich zu Hause sein wür­den. Plöt­zlich wusste er nicht weit­er. Er fragte, wie er auf Indi­en eigentlich gekom­men sei, er kon­nte sich an die Weiche, die ihn erzäh­lend nach Indi­en führte, nicht erin­nern. Er machte eine Pause, vielle­icht weil er schweigend konzen­tri­ert­er nach­denken kon­nte, dann legte er gruß­los auf. Nach ein­er hal­ben Stunde meldete er sich wieder zurück: Es war der Kühlschrank! Sofort reis­ten wir weit­er fort in Rich­tung Dar­jeel­ing. Es war spät gewor­den und es reg­nete. — stop

animals7

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top