metamorphose

pic

tango : 2.28 – Nach stun­den­langer Recher­che­ar­beit der Verdacht, die Behaup­tung eines Freundes, es sei einem Walfisch aus anato­mi­schen Gründen unmög­lich, einen Menschen zu verzehren, das heisst, ihn verse­hent­lich bei leben­digem Leibe in sich sich aufzu­nehmen und in den Magen zu bewegen, könnte korrekt sein. Es bleibt nichts übrig, als geeig­nete Walfisch­gat­tungen zu erfinden. – stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top