marin

2

echo : 16.02 – Das sehr Beson­dere an der Gattung der Marin­käfer ist, dass sie blau sind, von einem tiefen, vornehmen Blau, nicht nur von Außen her betrachtet, sondern auch dann, wenn man sie öffnet, wenn man ihre Augen, ihr Gehirn, ihr Herz im Innern beob­achtet, alles blau im Käfer, Faser für Faser. Seit Tagen bereits, da ich ihre Gattung entdeckte, denk ich darüber nach, wie sie das machen, das Blau­sein, ob das über­haupt möglich ist und woher sie kommen und wovon sie sich ernähren. Stunde um Stunde, das ist gesi­chert, Tag und Nacht, senden sie genau ein Milli­gramm ultra­ma­rines Pigment in die Welt, aber nur dann, wenn ich zärt­lich zu ihnen spreche, wenn ich sie mit meinen Gedanken berühre. – stop

polaroidposaunist

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top