plutonium

9

marim­ba : 20.12 – Noch immer, seit 25 Jahren nicht, ver­mag ich mir ein Plu­to­ni­umteilchen und seine Strahlung vorzustellen. Wie wan­dert das Teilchen durch die Welt? Was genau treibt sein gefährlich sprechen­des Wesen an? Habe beobachtet, dass Arbeit­er, die das umgebende Gelände des Reak­tors von Tsch­er­nobyl für den Bau eines weit­eren Sarkophages vor­bere­it­en, sich in Zeitlupe bewe­gen, um möglichst geringe Men­gen radioak­tiv­er Teilchen vom Erd­bo­den in die Luft zu wirbeln. Wil­lentliche Ver­langsamung an einem Ort, der eigentlich Flucht­be­we­gung, also Wun­sch nach Beschle­u­ni­gung erzeugt.
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top