von zeitungen

pic

india : 3.18 – Morgens liegt die Tages­zei­tung wie ein Wunder vor der Tür, an jedem der Tage einer Woche, nur an Sonn­tagen nicht. Es exis­tieren Winter­zei­tungen, die von Schnee bedeckt sind, und Sommer­zei­tungen, welche kühler sind als die Morgen­luft, außerdem Herbst­zei­tungen und Früh­lings­zei­tungen. Herbst­zei­tungen sind von Blät­tern bedeckt, feucht vom Nebel der Morgen­stunden, feucht wie Früh­lings­zei­tungen, die nur feucht sind, aber nicht von Blät­tern bedeckt. Alle diese Zeitungen sind schwere Objekte in den Händen einer alten Frau. Es ist immerzu sehr viel geschehen seit der Zeitung des Tages zuvor, und auch jene frühere Zeitung war schwer gewesen, weil viel geschehen war in der Zeit, als die alte Frau im Garten arbei­tete. Ja, das Gehen fällt nicht mehr so leicht, und auch das Lesen nicht. Es geschieht soviel, sagt die alte Frau, und sie meinte viel­leicht, dass zuviel geschieht, dass die Zeitung zu schwer geworden ist, für ihre alten Hände. Und sie sagt, dass sie nicht alles, was in der Zeitung geschrieben steht, lesen könne, sie sagt das so, als ob sie meinte, es sei zuviel in der Zeitung geschrieben, das sie nicht lesen würde, sie sei der Zeitung nicht länger würdig, weswegen wir nun hoffen und darüber nach­denken, was viel­leicht zu tun ist in dieser Zeit, das die papie­renen Zeitungen zu schwer geworden sind. – stop

oqaatsut

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top