timi

9

nord­pol : 5.32 — Seit fünf Tagen bere­its ver­suche ich von einem Zim­mer zu träu­men, in dem es immer­fort reg­net. Ich mache das so, dass ich in den Minuten, da ich einzuschlafen wün­sche, über­lege wie es wäre, wenn in dem Zim­mer, in dem ich mich ger­ade befinde, Regen fall­en würde. Diese Meth­ode des Regen­denkens ist lei­der bis­lang nicht sehr erfol­gre­ich gewe­sen. Ein­mal schlief ich ein. Als ich erwachte hörte ich wirk­lichen Regen draussen in den nächtlichen Bäu­men. Ich ging dann spazieren, dachte finnisch klin­gende Namen aus : Satu N. Mäkela . Annuk­ka R. Timi. Hele­na Paivi . Jonathan Paivi . Janne Ollila. Zwei dieser aus­gedacht­en Namen zeit­i­gen Spuren wirk­lich­er Men­schen in der Sphäre der Such­maschi­nen, ein­er scheint männlich­er Natur zu sein, obwohl ich ihn weib­lich über­legte. — stop

mrlisa

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top