herzschlag

pic

2.18 – Von Zeit zu Zeit, wenn ich in einem bota­ni­schen Garten sitze beispiels­weise, wenn ich mir wünsche, eine der chine­si­schen Nach­ti­gallen möge von den Bäumen herun­ter­kommen und sich zu mir setzen, halte ich die Luft so gründ­lich an, dass ich zu einer laut­losen Erschei­nung werde unter scheuen Vögeln. – Stunden des Arbei­tens, des Wartens. – Das kaum noch wahr­nehm­bare Brausen einer Stadt jenseits der Bäume, jenseits der Mauern. – Trop­fendes Wasser. – Meine Hände, die die Tastatur der Notier­ma­schine so behutsam berühren, als würden sie Amei­sen­rü­cken beschriften. – Weit nach Mitter­nacht. Es ist so still, dass ich glaube, von fern meinen Herz­schlag zu hören. – stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top