take one / 2

9

echo : 3.05 — Wieder gedacht, dass die Erfind­ung der Trompe­tenkäfer einen Prozess darstellen kön­nte, der aus zehn­tausend Einzelgedanken beste­ht, die sich nicht sel­ten zärtlich wieder­holen. — Kurz nach drei Uhr. Habe erneut ver­sucht, mich an den ersten Gedanken zu erin­nern, der ein Trompe­tenkäfergedanke gewe­sen sein kön­nte, wie immer verge­blich! Fan­gen wir noch ein­mal von vorne an: Da waren ein­mal meine kleinen Augen und meine kleinen Füße, eine kleine Nase, ein klein­er Mund. Von Zeit zu Zeit, wenn ich aus­ruhe, wenn ich auf einem Stuhl sitze ohne einen Gedanken, der aufgeschrieben wer­den müsste, betra­chte ich meine Hände. Meine linke Hand ruht dann an der Innen­seite mein­er recht­en Hand. Sie scheinen sich zu ken­nen. Ich ver­mag meine Hände zu betra­cht­en, als wären sie nicht meine Hände, son­dern die Hände ein­er anderen Per­son. Wie würde ich heute gestal­tet sein, wenn ich eines Tages nicht aufge­hört haben würde zu wach­sen? — Vier Uhr elf in Kairo, Ägypten. Drei Uhr zwölf in Tunis, Tunisia. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top