abend : morgen

pic

charlie : 5.08 – Ein Ohr gegen den Himmel, das andere Ohr gegen die Erde gerichtet, liege ich in einer Wiese und höre Gräsern und sehr kleinen Tieren zu, wie sie sich auf die Nacht vorbe­reiten. Es ist früher Abend. Ich warte, dass es dunkel wird, ein Warten voller Freude, nichts ist zu tun, als der großen Welt am Himmel und der kleinen Welt unter mir zuzu­hören. Es ist seltsam, je glück­li­cher ich bin, desto beweg­li­cher kann ich denken. So beweg­lich bin ich geworden, dass ich von Zeit zu Zeit über­haupt aufhöre an irgend­etwas zu denken. Und doch bin ich niemals abwe­send, sondern hier und warte und höre den Gräsern zu und atme und halte etwas Papier fest in der Hand. 1 X schlafe ich kurz ein. Plötz­lich ist Morgen. Vögel pfeifen. Licht fällt in kleinen Paketen vom Himmel. Alle Wörter, sobald ich sie anhalte, werden zu einem Geräusch. – stop

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top