ai : IRAN

aihead2

MENSCHEN IN GEFAHR : “Berichte über Gefäng­nis­wär­te­rInnen, die im Trakt 350 des Evin-Gefäng­nisses in Teheran, in dem viele poli­ti­sche Gefan­gene inhaf­tiert sind, eine Razzia durch­führten, verstärken die Sorge um die Sicher­heit der Gefan­genen. Infolge der Unruhen haben einige Gefan­gene offenbar Verlet­zungen, darunter Rippen­brüche, erlitten. Berichten zufolge wurden mindes­tens 32 Personen aus Trakt 350 in Einzel­haft in Trakt 240 des Gefäng­nisses verlegt. / Medi­en­be­richten zufolge drangen am Morgen des 17. April Mitar­bei­te­rInnen des irani­schen Nach­rich­ten­dienstes sowie etwa 100 Wärte­rInnen in Kampf­aus­rüs­tung in den Trakt 350 des Evin-Gefäng­nisses ein, mögli­cher­weise um eine Durch­su­chung durch­zu­führen. Die genauen weiteren Gescheh­nisse sind nicht bekannt, doch es kam offenbar zu einer Konfron­ta­tion mit Gefan­genen, die die Razzia zu verhin­dern suchten, wobei einige Gefan­gene verletzt worden sein sollen. Mindes­tens vier der verletzten Gefan­genen wurden in ein Kran­ken­haus außer­halb des Gefäng­nisses einge­lie­fert. Berichten zufolge wurden weitere 26 Gefan­gene verletzt, doch ob sie inner­halb des Gefäng­nisses eine medi­zi­ni­sche Behand­lung erhielten, ist nicht bekannt. Mindes­tens zwei Gefan­gene, Esmail Barz­egari und Akbar Amini, sollen sich Rippen­brüche zuge­zogen und ein dritter einen Herz­in­farkt erlitten haben. Letz­terer wurde auf die Inten­siv­sta­tion eines Kran­ken­hauses außer­halb des Gefäng­nisses gebracht. / Weitere 32 Personen wurden in Einzel­haft verlegt, darunter der Anwalt Abdolfattah Soltani, der Akti­vist für die Rechte von Minder­heiten Sa’id Metin­pour, der selbst der aser­bai­dscha­ni­schen Minder­heit im Iran ange­hört, der ehema­lige Staats­an­walt Mohammad Amin Hadavi, der Arbeits­rechts­ak­ti­vist Behnam Ebra­himzadeh und die poli­ti­schen Akti­visten Behzad Arabgol und Hootan Dolati. All dieje­nigen, die in Einzel­haft verlegt wurden, sollen während der Verle­gung von Wärte­rInnen mit Schlag­stö­cken geschlagen worden sein. ” – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 29. Mai 2014 hinaus, unter »> ai : urgent action

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top