dreiundzwanzigste etage winter

pic

ginkgo : 8.28 – Ich träumte, nachts auf dem Balkon eines Hotels über der Eighth Avenue zu spazieren. Es war Winter, weit unter 0°C in New York. Heftiger Wind wehte harte Schnee­kris­talle über den Boden des Balkons. Ich war leicht bekleidet, war ohne Schuhe, war aus einem Fenster gestiegen, wollte kurz Aussicht nehmen auf den Hudson River. Da fiel das Fenster hinter mir geräusch­voll ins Schloß. Ich gab keinen Laut von mir, wusste, dass mich niemand hören würde, ich befand mich auf dem 23. Stock­werk, die Zimmer neben meinem Zimmer standen leer. Aber da war noch ein Stuhl aus Plastik. Ich dachte, dass ich 1 Versuch haben würde, oder mit etwas Glück 2 Versuche, das Fenster zum gewärmten Zimmer mittels dieses leichten Stuhl­werks einzu­schlagen. Gerade als ich den Stuhl anhob, um ihn gegen das Fenster zu schleu­dern, bemerkte ich eine Drohne, die sich langsam näherte. Sie blinkte. So dicht kam sie heran, dass ich meinte, sie mit meinen Händen berühren zu können. Ich erin­nere mich, dass ich mehr­fach das Wort H E L P mit Lippen und Augen formu­lierte, ausserdem faltete ich meine Hände. – stop
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top