frankie

2

echo

~ : mal­colm
to : louis
sub­ject : FRANKIE
date : june 9 12 0.05 a.m.

Sam­stag. Nacht. Gute Nachricht­en sind zu über­mit­teln. Endlich haben wir ein Eich­hörnchen gefan­gen, Cen­tral Park, Höhe 76. Straße, ein großes, graues Tier. Wir haben ihm dem Namen Frankie ver­passt. In diesem Moment schläft Frankie tief und fest. Es ist kaum zu glauben, dass wir seinen kleinen run­den Bauch, der sich vor unseren Augen hebt und senkt, in weni­gen Stun­den öff­nen wer­den. Arme und Beine sind bere­its am Tisch befes­tigt, ein Anblick, der nicht gut zu ertra­gen ist. Frankie wirkt hil­f­los, erbärm­lich, wie er hingestreckt vor unseren Augen ruht. Als wir ihn bade­ten, wachte er vom Wass­er auf, das er vielle­icht nicht gewöh­nt ist, und zeigte seine kräfti­gen Zähne. Ich nehme an, er wird in diesem Moment wed­er hören, noch sehen, nur träu­men oder auch nicht. Da wir nun alles auf das Sorgfältig­ste vor­bere­it­et haben, Satel­litensender wie USB-Daten­träger liegen bere­it, bit­ten wir um präzise anatomis­che Anweisung, in welche Tiefe wir das Mate­r­i­al in Frankies Kör­p­er zu versenken haben. Wie lange Zeit soll­ten wir Frankie nach Oper­a­tion narko­tisieren? Wann kön­nten wir ihn wieder in die Frei­heit ent­lassen? Antworten Sie bitte rasch! Ihr Mal­colm / code­wort : hibiskus­blüte

emp­fan­gen am
9.06.2012
1281 zeichen

mal­colm to louis »

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top