innenohraugen

pic

echo : 15.00 – In einer E-Mail die Notiz entdeckt, dass ich, wenn ich in mich hinein­schaue, eigent­lich nicht schaue, sondern höre. Ich habe das aufge­schrieben, ohne geprüft zu haben, ob stimmt, was ich behaup­tete. In der vergan­genen Nacht nun, während der Arbeit an einer kleinen Geschichte, die von den Simmons erzählt, einem Ehepaar, das in diesen Tagen 216 Jahre alt geworden sein soll, habe ich mich einge­hend beob­achtet. Und tatsäch­lich glaube ich, voller Über­zeu­gung sagen zu können, dass ich über keine Augen verfüge, die nach innen gerichtet sind, sondern über Ohren, vornehm­lich in meinem Kopf. Wenn ich das Wort lepo­rello lese, sehe ich das Wort, wenn ich aber das Wort lepo­rello in meinem Kopf suche und wieder finde, dann höre ich das Wort. Auch Geschichten, die sich in meinem Kopf befinden, sind zunächst Geräu­sche. – Sieb­zehn Uhr und eine Minute MESZ in Shangil Tobay, Darfur.

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top