körperzeit

pic

15.35 – Kör­perzeit ken­nt nur eine Rich­tung. Die elek­trische Wahrnehmung der Wirk­lichkeit, der gegen­wär­ti­gen wie der ver­gan­genen Wirk­lichkeit, scheint dage­gen niemals lin­ear zu sein. Vielle­icht deshalb, weil sich die Sub­stanzen der Erin­nerung wie Flüs­sigkeit­en ver­hal­ten. Eine Ord­nung hineinzu­denken fordert Arbeit, ein Vorher und Nach­her zu iden­ti­fizieren, Kon­se­quenz. Nie kann ich sich­er sein, ob ich meine ver­gan­gene Zeit ger­ade wiederfinde oder ob ich eine ganz andere, nie dagewe­sene Zeit erfinde. — Habe einen Kat­a­log jen­er Erschei­n­un­gen erstellt, die ich in der Google Earth Pix­el­welt auf­suchen werde, beispiel­sweise Kamelkolon­nen auf ein­er Wüstenober­fläche oder die Spuren des Krieges in der Stadt Gros­ny, Ground Zero, Gold­gräber­sied­lun­gen am Ama­zonas, meine alten Spazier­wege in Paris, Eisverkäufer im Cen­tral­park, die kleine Stadt Petusch­ki und ihre Eisen­bahn, Ele­phan­tis­land, Menchenkarawa­nen auf dem Chomol­ung­ma, Sove­to, Lampe­dusa, Alca­traz. — Null Uhr siebzehn in Lhasa, Tibet.

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top