nachtbienen

2

himalaya : 0.01 — Mor­gens höre ich wie das Radio angeschal­tet wird unten im Wohnz­im­mer, unten in der Küche. Eine Stimme erzählt von Pablo Neru­da. Die Stimme wird immer wieder von Musik unter­brochen, von fein­er indi­an­is­ch­er Musik. Das sind Geräusche wie früher, Geräusche in der Stille der ver­gan­genen Tage, wohltuend, eine Verbindung zur Welt, die sich fort­set­zt, unwirk­lich noch. Im Garten blühen Tulpen, rot, gelb, blau, orange. Man müsste ein­mal Blu­men erfind­en, die nachts ihre Blüten öff­nen und leucht­en, Nacht­bi­enen, Nachtli­bellen, Nachtwe­spen, Nachthum­meln. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top