nasa

pic

whiskey : 0.15 — Im botanis­chen Garten spaziert. Das angenehm ras­sel­nde Geräusch des Regens, die Luft hell vom Wass­er, das noch kalt und geruch­los ist. Stöberte in Notizbüch­ern. Ent­deck­te fol­gende Sequenz: Son­ntag. Heute ist Schwest­er Julia wieder im Dienst. Sehe zu, wie sie Marik­ki vor­sichtig wäscht. Behut­same Bewe­gun­gen, ja, sehr feine Berührun­gen, beina­he zärtlich. Sie trägt einen Mund­schutz, der sich, wenn sie lacht, wie ein Segel bläht. Sie sagt, dass Marik­ki uns hören könne, deshalb summe sie und deshalb hört Marik­ki ger­ade etwas NASA, während ich in ihrer Nähe sitze und notiere und im Cheev­er lese, heit­ere Gespräche der Apol­lo 14 Besatzung auf dem Flug vom Mond zurück. Habe bemerkt, dass ich die Luft anhalte, wenn ich sie betra­chte, dass ich jen­seits der amerikanis­chen Stim­men, die links und rechts ihres zier­lichen Kopfes wis­pernd durch die Häute der gepol­sterten Ohrhör­er drin­gen, nach weit­eren, beruhi­gen­den Geräuschen suche. 18. Juni 2006
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top