o l i m a m b o

2

delta : 22.01 — Nehmen wir ein­mal an, eine noch nie zuvor gehörte Sprache wäre über Nacht, während ich schlief, wie Regen vom Him­mel gefall­en und hätte sich in meinem Gehirn ver­sam­melt, in dem sie alle dort gestern noch vorhan­de­nen Wörter und Wen­dun­gen erset­zte. Und wie ich nun erwache, sehe ich einen Lampignon, eine Lampe, aber ich denke ein Wort, das ich nicht kenne. Und so wun­dere ich mich, und auch das Wun­dern selb­st wird mit selt­samen Geräuschen beze­ich­net. Da ist ein Kühlschrank, und da sind eine Com­put­er­mas­chine und ein Tele­fon, je Erschei­n­un­gen ohne ver­trautes Wort. Ich kann sie sehen, ich kann sie berühren, aber nicht ein­deutig beze­ich­nen, wie meine Augen nicht und meine Nase und meinen Mund. In dieser ersten Stunde des Tages mit neuer Sprache ver­mag ich nur zu deuten, nicht zu erzählen. Ja, nehmen wir das ein­mal an, merk­würdi­ge Sache. mikadika­madu. — stop
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top