coney island

14

bamako

~ : louis
to : daisy und vio­let hilton
sub­ject : CONEY ISLAND

Nie ver­mag ich auszu­malen, wo ihr Zwei ger­ade seid. Ja, so ist das, nein, nein, ich habe keine Ahnung, keine Vorstel­lung, liebe Daisy, liebe Vio­let, kön­nte die Welt umrun­den, zu Fuß oder auf den Rück­en der Kamele, zu kein­er Zeit würde ich Euch begeg­nen, nicht eine Sekunde, kein Blick aus dem Fen­ster eines abfahren­den Zuges, Eure lächel­nden Gesichter, Euer Winken, zwei Küsse durch die Luft, nein, nein, niemals, nicht wirk­lich, keine Ahnung habe ich, keine Vorstel­lung, und doch seid ihr nah, so nah, dass ich Euch schwebende Orte schenk­te in Gedanken, einen schweben­den Tisch, eine schwebende Schreib­mas­chine, ein schweben­des Sofa, und diesen weit­en Blick aufs wilde Meer, auf blühende Gärten, ein Lächeln. Gestern arbeit­ete ich im Park unterm Regen­schirm. Ich hat­te meine Schreib­mas­chine auf eine Hand gestellt, dort wartete sie lange Zeit. Dann schrieb ich ein Wort, aber kein weit­eres Wort. Nur Geduld, dachte ich, nur Geduld. Habt Ihr, liebe Vio­let, liebe Daisy, bemerkt, dass ich Euch Bohu­mil Hra­bals Geschichte der Katze Autitschko öffnete. Ich legte das kleine Buch neben mich auf die Bank, blät­terte und wartete, meinte, Euch rufen zu hören: Wir lesen, Louis, schneller als du denkst! — Ein großer Augen­blick meines kleinen Lebens.

gesendet am
8.06.2010
22.08 MESZ
1775 zeichen

louis to daisy and vio­let »

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top