ein junge

pic

nordpol : 4.52 – Im Warte­zimmer hockte ein Junge von unge­fähr fünf Jahren auf einem Stuhl. Er war noch so klein, dass seine Füße den Boden nicht berührten. Als er bemerkte, dass ich ihn beob­ach­tete, holte er ein Telefon aus seiner Hosen­ta­sche und tippte eine Nummer. Kurz drauf klin­gelte das Telefon einer Frau, die dem Jungen gegen­über saß. Sie las in einer Zeitung. Als sie das Klin­gel­ge­räusch hörte, lächelte sie, ohne ihre Lektüre zu unter­bre­chen. Der Junge steckte sein Telefon in die Hosen­ta­sche zurück und rutschte unruhig auf seinem Stuhl hin und her. Einmal beugte er sich vor und band seine Schuhe. Von unten herauf schaute er mit dunklen Augen in meine Rich­tung. Wieder holte er das Telefon aus seiner Hosen­ta­sche, tippte eine Nummer, und das Telefon der Frau, die dem Jungen gegen­übersaß, klin­gelte erneut ein oder zwei Minuten lang, dann legte der Junge auf. Er hüpfte vom Stuhl, rannte in einem weiten Bogen durch das Zimmer an wartenden Pati­enten vorbei und klet­terte auf den Schoß der Frau mit der Zeitung, die sie für einen Moment wortlos zur Seite legte, um sie auf den Knien des Jungen bald wieder zu entfalten. Auch der Junge sagte kein Wort, er versuchte jetzt in der Zeitung zu lesen, er schien darin Übung zu haben. – stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top