ein junge

pic

nord­pol : 4.52 — Im Wartez­im­mer hock­te ein Junge von unge­fähr fünf Jahren auf einem Stuhl. Er war noch so klein, dass seine Füße den Boden nicht berührten. Als er bemerk­te, dass ich ihn beobachtete, holte er ein Tele­fon aus sein­er Hosen­tasche und tippte eine Num­mer. Kurz drauf klin­gelte das Tele­fon ein­er Frau, die dem Jun­gen gegenüber saß. Sie las in ein­er Zeitung. Als sie das Klin­gel­geräusch hörte, lächelte sie, ohne ihre Lek­türe zu unter­brechen. Der Junge steck­te sein Tele­fon in die Hosen­tasche zurück und rutschte unruhig auf seinem Stuhl hin und her. Ein­mal beugte er sich vor und band seine Schuhe. Von unten her­auf schaute er mit dun­klen Augen in meine Rich­tung. Wieder holte er das Tele­fon aus sein­er Hosen­tasche, tippte eine Num­mer, und das Tele­fon der Frau, die dem Jun­gen gegenüber­saß, klin­gelte erneut ein oder zwei Minuten lang, dann legte der Junge auf. Er hüpfte vom Stuhl, ran­nte in einem weit­en Bogen durch das Zim­mer an wartenden Patien­ten vor­bei und klet­terte auf den Schoß der Frau mit der Zeitung, die sie für einen Moment wort­los zur Seite legte, um sie auf den Knien des Jun­gen bald wieder zu ent­fal­ten. Auch der Junge sagte kein Wort, er ver­suchte jet­zt in der Zeitung zu lesen, er schien darin Übung zu haben. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top