madison avenue

2

ulysses : 7.
32 — Madi­son Avenue am frühen Mor­gen von Süd nach Nord. Tausende Tag­pas­san­ten näh­ern sich und ver­schwinden. Heftige Winde. Blüten, Blät­ter, Töne wirbeln in Spi­ralen durch die frische Luft. Frauen hal­ten ihre Röcke, Män­ner ihre Hüte fest. Berauschende Glücks­ge­füh­le. Werde ich größer oder werde ich klein­er? Irgen­det­was schep­pert leise im Kopf von Schritt zu Schritt. Fliegen­le­icht­gewichte, trans­par­ente Hum­mergestal­ten, spazieren seitwärts über den Bild­schirm mein­er Hand­schreib­mas­chine dahin, gebeutelte, zausige Herzen. Wo waren sie in der ver­gan­genen Nacht gewe­sen? In dem ich eines der Geschöpfe auf der Schul­ter mit mir trage, der Gedanke, dass sich beina­he alle Men­schen dieser großen Stadt nicht per­sön­lich ken­nen. stop

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top