abendsegler

5

romeo : 2.15 — Eines Tages im Zwielicht in großer Höhe über ein­er blühen­den Garten­stadt auf einem Fen­ster­brett sitzen und mit ein­er Angel Fle­d­er­mäuse fis­chen. — Sind Abend­segler genießbar? — Die kräfti­gen Muskeln ihrer Brust vielle­icht? — Oder ihre Flügel? — Während ich vorhin so saß und über­legte, welche Hal­tung ich ein­nehmen sollte, um noch stiller zu wer­den, um noch tiefer in die Dinge hinein hören zu kön­nen, die Ein­sicht, dass ich niemals einen anderen Men­schen tat­säch­lich erfind­en werde, als mich selb­st. — Wom­it kön­nte ich begin­nen? — Vielle­icht mit meinen Hän­den? — Die Sterne sind rund. — Zarte Fin­ger von Licht. — stop — Kurz nach 2 Uhr. — stop — Ich beobachtete meine Hände, wie sie eine Mel­one schäl­ten. Indem ich eine Mel­one mit dem Vor­satz öffnete, meine Hände zu beobacht­en, wur­den meine Hände unsich­er. Der Ein­druck, als wäre diese Mel­one die erste Mel­one, die ich je geöffnet habe. — Erstaunlich.
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top