harold and maude

pic

2.05 — Ich habe mir einen kleinen Luxus ges­tat­tet. Ich habe mich mit ein­er Schachtel Pis­tazieneis auf mein Sofa geset­zt und einen Film betra­chtet, den ich vor zwanzig Jahren zulet­zt gese­hen und sei­ther nie wieder vergessen habe : Harold and Maude. Ein großes Vergnü­gen. Wie weit ent­fer­nt in der Zeit doch Harold erscheint. Unlängst noch ist er ver­traut und nah gewe­sen. Aber Maude ist in meinen Augen sehr viel jünger gewor­den. Für einen kurzen Moment habe ich über­legt, in welch­er Art und Weise ich mein Leben gestal­ten sollte, um Maude ein­mal als junges Mäd­chen wahrnehmen zu kön­nen. — Zwei Stun­den nach Mit­ter­nacht, also später Nach­mit­tag. Nichts zu tun in dieser Nacht, als mit Dorothy Park­ers New York­er Geschicht­en durch die Zeit zu segeln.

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top