uwe johnson

pic

3.05 — Ich weiß nicht genau weshalb, heute Nacht finde ich mich mit Zoll­stock vor Uwe John­sons Jahresta­gen wieder. Ich beobachte meine Hände wie sie das Maß ein­er Zeile messen, wie sie mit einem wan­dern­den Fin­ger die Lin­ien ein­er Seite zählen, wie sie das Buch mit Luft durch­fäch­ern, wie sie Zif­fern notieren auf ein Blatt Papi­er. Dann liegen linke, als auch rechte Hand ruhig auf dem Tisch, während das Gehirn, das ihnen zuge­ord­net ist, laut­los rech­nend vor sich hin arbeit­et. Ich notiere: Die gesam­melten Zeichen der Jahrestage in ihrer Frank­furter Son­der­aus­gabe wür­den eine les­bare Kette von 6.4 Kilo­me­tern Länge bilden, wenn sie in genau jen­er Rei­hen­folge dem Buch entkom­men wür­den, wie von Uwe John­son ein­mal aus­gedacht. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top