kinderwelten

pic

9.55 — Ich hat­te ein Kinder­buch, das ich zufäl­lig in ein­er Kiste ent­deck­te, vor mir auf den Schreibtisch gelegt, illus­tri­erte Erzäh­lun­gen aus Tausend und ein­er Nacht. Ich kon­nte mich an beina­he jedes Detail der Zeich­nun­gen, sie sich in dem Buch befan­den, erin­nern, das heißt, ich erkan­nte die Zeich­nun­gen wieder, auch den Geruch des Papiers, einen Tin­ten­fleck, meine kindliche Schrift, die eine der Erzäh­lun­gen kom­men­tierte. Heute, angesichts zweier Buben, — sie kämpften in ein­er U-Bahn mit­tels han­dlich­er Kon­solen ver­bis­sen gegeneinan­der -, die Vorstel­lung, wie in Zukun­ft uralte Men­schen, nicht Büch­ern, son­dern ihren Spielzeug­maschi­nen aus Kinderta­gen begeg­nen, virtuellen Wel­ten von unge­heuer­er Rechen­leis­tung. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top