ai : ASERBAIDSCHAN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Der Gesund­heits­zu­stand der aser­bai­dscha­ni­schen gewalt­losen poli­ti­schen Gefan­genen Leyla Yunus hat sich verschlech­tert, die Gefäng­nis­be­hörde verwei­gert ihr jedoch die medi­zi­ni­sche Versor­gung. Ihr Ehemann Arif Yunus wurde am 5. August fest­ge­nommen. Sie fühlt sich schwach und hat starke Schmerzen. Zudem leidet sie an Diabetes und Nieren­pro­blemen. Leila Yunus benö­tigt deshalb eine ange­mes­sene medi­zi­ni­sche Behand­lung sowie spezi­elle Kost. / Die Gefäng­nis­be­hörde der Haft­ein­rich­tung in Kurdak­hany in der Nähe der Haupt­stadt Baku hat sich gewei­gert, Leila Yunus ins Kran­ken­haus einzu­weisen und verwei­gert ihr eine ange­mes­sene medi­zi­ni­sche Versor­gung. Zudem verzö­gern sie die erfor­der­liche Abwick­lung von Forma­li­täten für den Erhalt benö­tigter Medi­ka­mente. / Leila Yunus war am 30. Juli auf der Grund­lage konstru­ierter Anklagen, die ihr Hoch­verrat und andere Verbre­chen zur Last legen, fest­ge­nommen worden. Ihrem Ehemann Arif Yunus sind Reise­be­schrän­kungen aufer­legt worden. Am 5. August wurde er wegen ähnli­cher Vorwürfe fest­ge­nommen. / Amnesty Inter­na­tional betrachtet Leila und Arif Yunus als gewalt­lose poli­ti­sche Gefan­gene, die allein deshalb in Haft sind, weil sie Kritik an der aser­bai­dscha­ni­schen Regie­rung geübt hatten.” – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 23. September 2014 hinaus, unter »> ai : urgent action

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top