eliza

9

tan­go : 0.01 — 2.15 — Schrift in anatomis­chen Notizbüch­ern, die so fremd wie ver­traut ist, Zeichen mech­a­nis­ch­er Über­forderung mein­er Hand im Moment der Entste­hung. Manch­mal, wenn mein Gehirn denkt, was es sieht, kann ich noch rasch Bojen wer­fen, — Wort­bo­jen / Satzbo­jen -, auf kleinere Zettel und später Erin­nerung, Rekon­struk­tion ver­suchen. Was ist das für ein selt­samer Schat­ten! stop — Kurzge­spräch mit Eliza
ping

Eliza: > hal­lo, ich bin eliza. erzäh­le mir von deinem prob­lem.
Louis : ich habe kein prob­lem, eliza!
Eliza: > wenn du dein prob­lem nicht kennst, bist du hier genau richtig.
Louis : ich muss lachen!
Eliza:> wie fühlst du dich jet­zt?
Louis : ich habe gelacht!
Eliza:> hat dir jemand gesagt, dass du gelacht hast?
Louis : Ich habe gehört, wie ich gelacht habe!
Eliza:> bist du besorgt darüber, dass du gehört hast, wie du gelacht hast?
Louis: nein, nicht wirk­lich!
Eliza:> bist du dir auch ganz sich­er?
Louis: ja, ich bin mir sich­er.
Eliza:> vielle­icht hast du recht.

vom sprechen mit eilza »

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top