karawane

2

echo

~ : mal­colm
to : louis
sub­ject : KARAWANE
date : nov 6 12 0.30 a.m.

Wir soll­ten vielle­icht eines der Rat­te­nungetüme fan­gen, die den Cen­tral Park seit der großen Flut bevölk­ern. In Her­den lungern sie unter Bäu­men im Feuer­laub, unzäh­lige riesige Tiere, pfeifende Sprache, wei­thin zu hören, sehr helle Töne. Eine ihrer Karawa­nen bewegte sich vor weni­gen Stun­den noch Höhe 61. Straße über ein Base­ballfeld, langsam, ein unheim­lich­er Anblick. Ver­mut­lich deshalb ver­har­rt Frankie in den Kro­nen der Bäume, aber auch dort haben wir einzelne Rat­ten­tiere gesichtet. Es ist denkbar, dass sie sich nicht wieder zurück wagen wer­den in den Unter­grund. In einem Haus an der Lex­ing­ton Avenue sollen Rat­ten in Apparte­ments des 32. Stock­w­erkes einge­drun­gen sein. Man stelle sich das ein­mal vor, man wird diesen Anblick nie wieder vergessen, wo eine Rat­te gewe­sen ist, wird sie for­t­an immer sein, wenn nicht per­sön­lich, dann als Möglichkeit, als eine Unruhe der Gedanken, der Träume. Sie steigen in den Fall­rohren aufwärts. — Es ist schon lange dunkel gewor­den, der 6. Novem­ber ange­brochen. Leichter Regen, obwohl der Him­mel wolken­los scheint. Selt­same Span­nung liegt in der Luft. – Ihr Mal­colm / code­wort : syra­cus

emp­fan­gen am
06.11.2012
1785 zeichen

mal­colm to louis »

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top