eine telefongeschichte

9

himalaya : 17.50 UTC — Gestern klin­gelte mein Tele­fon, nein, wirk­lich, mein Tele­fon meldete nicht nur einen Anruf, es klin­gelte tat­säch­lich, weil ich einen Signal­ton eingestellt hat­te, der einem Klin­gel­ton der Tele­fone mein­er Kind­heit sehr ähn­lich ist. Mein Tele­fon ver­mag gle­ich­wohl zu zwitsch­ern oder zu sum­men oder zu trompe­ten wie Ele­fan­ten sprechen, aber wenn mein Tele­fon klin­gelt in der Weise mein­er Kind­heit, mag ich das am lieb­sten, oder wenn es Ben­ny Good­man spielt, aber dann gehe ich nicht dran, dann hebe ich nicht ab, dann höre ich zu und tanze ein wenig in der Woh­nung herum bis die Vögel an mein Fen­ster klopfen: Louis komm, die Arbeit wartet! — Gestern also klin­gelte mein Tele­fon. B. mein Patenkind, war in der Leitung, und ich freute mich sehr, weil ich ein halbes Jahr nichts von ihr gehört hat­te. Kannst du dich erin­nern an unsere Affengeschichte? Oh, ja sagte B., da hab ich mich gefürchtet, da war ich noch klein. Es ist inter­es­sant, fuhr sie fort, ich fürchte mich vor der Geschichte noch immer, obwohl ich schon erwach­sen gewor­den bin. B. erzählte noch ein wenig von Berlin und von New York, und als sie aufgelegt hat­te, suchte ich nach ein­er Notiz der Affengeschichte, die schon so lange Zeit in der Ver­gan­gen­heit liegt, dass B. bald selb­st ein­mal von Affen erzählen wird. Die Geschichte geht so: Ein­mal, früh­mor­gens, kam ein schläfriges Mäd­chen zu mir in die Küche, set­zte sich auf meine Knie und sagte: Du, Louis, ich muss Dir was erzählen. Ein Mann lebt in Ameri­ka. Er lässt sich seinen Kopf abnehmen und auf einen Affen verpflanzen. – Warum, fragte ich, will der Mann das tun? – Bei dem Mann lebt nur noch der Kopf, antwor­tete das Mäd­chen und gäh­nte. – Warum nur noch der Kopf, fragte ich. – Er ist gelähmt. – Und der Affe? – Der Affe nicht. – Was geschieht mit dem Kopf des Affen? – Weiß nicht, sagte das Mäd­chen, und stürmte davon. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top