schimpansen

pic

ulysses : 2.18 — Im Traum an Vaters Grab. Hat­te von der Ankun­ft des 200 Jahre alte Kreuzes erfahren, das wir Schmieden zur Restau­ra­tion übergeben haben. Als ich mich der Grab­stelle nähere ent­decke ich Mut­ter, die mit zwei wilden Män­nern disku­tiert, sie knien in der Nähe des Grabes auf dem Boden. Bei­de tra­gen schwere Schürzen von Led­er und sind behaart und ihre Ohren glühen und dampfen in der feucht­en Luft. Mut­ter will wis­sen, warum die Schmiede das Kreuz, das sie anliefer­ten, der­art tief in den Boden versenk­ten, dass nur noch seine ver­gold­ete Spitze zu sehen ist. Die Män­ner lachen fröh­lich. Das sei in Afri­ka so üblich, antworten sie, weil wilde Tiere bevorzugt an Kreuzen dieser his­torischen Sorte ihr Fell reiben wür­den, und zwar so lange, bis von dem Kreuz Vaters bald nichts mehr übrig sei. Immer wieder deuten sie in den Baum, der den Grab­hügel über­schat­tet. Die Eiche blüht wie ein Kirschbaum. Schim­pansen sitzen in der Kro­ne und fletschen ihre Zähne. Mut­ter indessen begin­nt das Kreuz mit bloßen Hän­den wieder auszu­graben. — stop

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top