schnee

2

alpha

~ : malcolm
to : louis
subject : SCHNEE
date : dec 2 12 0.15 p.m.

Über Nacht ist Schnee gefallen. Ein harter, böiger Wind fegt vom East River her durch die Straßen in den Park. Wir sind die ersten Spazier­gänger heute Morgen. Es ist beinahe still in der Dämme­rung. Weithin sehen wir hinter uns unsere eigene Spur auf dem Weg, den wir nord­wärts gehen. Immer wieder bleiben wir stehen, um nach Frankie zu sehen. Er scheint sich wohl­zu­fühlen, man könnte sagen, dass es sich bei diesem Eich­hörn­chen um einen Schnee­tau­cher handeln könnte. Für Minuten ist nichts von ihm zu sehen, aber dann plötz­lich sein Kopf, der aus dem Schnee ragt, er schüt­telt sich, seine Ohren beben, ja, Frankie scheint glück­lich zu sein in dieser neuen weißen Welt. Auch Möwen sind in den Central Park gekommen. Sie hocken auf Sitz­bänken und Mauern, ich glaube, sie haben es auf Zwerge wie Frankie abge­sehen, denkbar, dass sie den Schnee als Gewässer betrachten und jene Tiere, die sich für einen kurzen Moment an der Ober­fläche zeigen, für Fische, die sie jagen müssen. Es sind große Vögel, gelbe Augen, riesige Schnäbel, die uns heute Morgen tatsäch­lich Sorge bereiten, sie könnten Frankie erlegen und mit ihm aufs Meer hinaus­fliegen, mit all seinen Sensoren, die uns dann nicht weiter­helfen werden. Wann werden Sie uns besu­chen, Mr. Louis? Wir hoffen noch in diesem Winter! Einmal Frankie mit eigenen Augen betrachten, nicht wahr! Schnell ist er geworden. In der kommenden Woche wollen wir zum ersten Mal erproben, ob wir in der Lage sind, ihn mit unserer Fern­steue­rung beein­flussen zu können. Wir haben vor, Frankie in Kreisen durch den Park laufen zu lassen. – Aller­beste Grüße sendet ihn Malcolm / code­wort : hilla­rystep

empfangen am
03.12.2012
1630 zeichen

malcolm to louis »

ping

TwitterGoogle+Facebook

ping

ping

Kommentar verfassen

ping