manhattan transfer : ein wölkchen asche

2

ulysses : 23.57 – Am späten Abend, die Luft war von selt­samer Milde, auf dem Prome­na­den­deck des Fähr­schiffs Spirit of America der ersten Seebe­stat­tung meines Lebens beigewohnt. Ein heim­li­cher Vorgang, dessen Beob­ach­tung nur deshalb möglich gewesen war, weil mich der junge Mann und die junge Frau, die vom Bug des Schiffes her gekommen waren, in den Nacht­schatten nicht wahr­ge­nommen hatten. Sie standen für einige Minuten still in meiner Nähe, sahen auf das Wasser herab, das dunkel gewesen war, hielten sich an den Händen und spra­chen sehr leise. Sie spra­chen so, als würden sie beten. Ein helles Wölk­chen von Asche stieg in der Luft. Die junge Frau fasste in ihre Mantel­ta­sche, sie warf ein Stück Papier in die Tiefe, dann Blumen, Blüten, eine hand­voll Blüten die junge Frau, und eine hand­voll Blüten der junge Mann. Dann gingen sie langsam fort in die Rich­tung, aus der sie gekommen waren. – stop

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top