MLR X-867

2

nordpol : 3.55 – Folgendem Mollus­ken­wesen gilt nacht­wärts meine Aufmerk­sam­keit: MLR X-867, 10 cm in der Länge, 1 cm in der Höhe, 2 cm in der Breite, samtig schwarzer Körper, 30 Gramm schwer, hohl und höchst beweg­lich. Dieses Schne­cken­wesen lebt vornehm­lich im Wasser, weswegen es über Kiemen gebietet, wandert dort langsam auf Lamel­len­beinen über den Boden hin oder felsige Wände auf und abwärts. Aber auch in Gefan­gen­schaft über­lebt es gerne, solange man blut­warme Flie­gen­larven füttert, die groß­zügig über die Ober­fläche des Mollus­ken­ge­wäs­sers zu verteilen sind. Es ist viel­leicht so, dass in stetiger Erwar­tung, das kleine Tier in genau jenem Moment, da es der bebenden Larven­körper ansichtig geworden ist, Hoch­ge­schwin­dig­keits­zungen in Rich­tung seiner Beute schi­cken wird, Zungen, die einem schmalen Rücken entkommen, dort reiht sich ein Mund an den nächsten, es sind sieben insge­samt, die geschlossen voll­ständig unsichtbar bleiben. Nun wäre das noch nichts Beson­deres, wenn es sich bei diesem Wesen, nicht um eine Persön­lich­keit von hervor­ra­gender Musi­ka­lität handeln würde, man leuchtet nämlich in jeder erdenk­li­chen Farbe, sobald man Geräu­sche, noch die leisesten hört. Das Schwarz­sein bedeutet also Stille. Art und Posi­tion der Schne­cken­ohren sind zu diesem Zeit­punkt, 3 Uhr 28 Minuten, noch nicht bekannt. – stop
ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top