ai : SUDAN

aihead2

MENSCH IN GEFAHR : “Ein Anwalt befindet sich im suda­ne­si­schen Bundes­staat Süd-Darfur ohne Anklage in Haft. Er könnte gefol­tert und ander­weitig miss­han­delt werden. / Adam Sharief arbeitet als Anwalt und ist Koor­di­nator der Anwalts­ver­ei­ni­gung Darfur Bar Asso­cia­tion im suda­ne­si­schen Bundes­staat Süd-Darfur. Er wurde am 26. September fest­ge­nommen und wird ohne Anklage und Zugang zu einem Rechts­bei­stand vom suda­ne­si­schen Geheim­dienst in Nyala fest­ge­halten. / Sechs Tage vor seiner Fest­nahme gab Adam Sharief dem unab­hän­gigen Radio­sender Radio Dabanga ein Inter­view. Darin kriti­sierte er den Gouver­neur von Süd-Darfur wegen der schlechten Sicher­heits­lage in Nyala, der Haupt­stadt des Bundes­staates. Er erhob den Vorwurf, die örtli­chen Behörden würden Milizen für sich arbeiten lassen, welche die Verant­wor­tung für eine Reihe von Tötungen tragen, die in jüngster Zeit in Nyala begangen wurden. Unter anderem töteten sie Ismail Ibrahim Wadi, einen bekannten Geschäfts­mann der Region, sowie dessen Sohn und Neffen. Adam Sharief übte zudem Kritik daran, dass die Sicher­heits­kräfte am 19. September scharfe Muni­tion gegen Demons­trie­rende einsetzten, die sich am Tag der Beiset­zung von Ismail Ibrahim Wadi versam­melt hatten. Berichten zufolge wurden dabei mindes­tens fünf Menschen getötet und 48 so schwer verletzt, dass sie im Kran­ken­haus behan­delt werden mussten. / Amnesty Inter­na­tional befürchtet, dass Adam Sharief allein wegen der fried­li­chen Wahr­neh­mung seines Rechts auf freie Meinungs­äu­ße­rung inhaf­tiert wurde. Die Orga­ni­sa­tion fordert daher seine sofor­tige Frei­las­sung, sofern er keiner als Straftat aner­kannten Hand­lung ange­klagt wird.” – Hinter­grund­in­for­ma­tionen sowie empfoh­lene schrift­liche Aktionen, möglichst unver­züg­lich und nicht über den 13. November 2013 hinaus, unter »> ai : urgent action

ping

ping

ping

Kommentar verfassen

ping
Top